Rund 100 „Schnelldenker“ beim Blitzturnier in Herdringen

Anlässlich des 90-jährigen Bestehens richtete der Schachverein Herdringen für den Schachbezirk „Hochsauerland“ das Blitzturnier aus.
Anlässlich des 90-jährigen Bestehens richtete der Schachverein Herdringen für den Schachbezirk „Hochsauerland“ das Blitzturnier aus.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Anlässlich des 90-jährigen Bestehens richtete der Schachverein Herdringen für den Schachbezirk „Hochsauerland“ ein Blitzturnier aus.

Sauerland..  Anlässlich des 90-jährigen Bestehens richtete der Schachverein Herdringen am Karsamstag für den Schachbezirk „Hochsauerland“ das Blitzturnier aus, bei dem in der Schützenhalle 21 Mannschaften mit rund einhundert Teilnehmern aus dem HSK und angrenzenden Kreisen um den Sieg im sogenannten „Ostereierturnier“ kämpften. Für die Abwicklung der einzelnen Partien hatten die „Schnelldenker“ nur jeweils fünf Minuten Zeit, um die besten Züge zu finden.

Nach teilweise spannenden Endkämpfen setzten sich die Spieler des Schachvereins „Königsspringer Iserlohn“ an die Spitze und behielten diesen ersten Platz bis zur Siegerehrung mit 67 Punkten.

Den zweiten Platz belegte der Schachverein Velmede-Bestwig mit 59,5 Brettpunkten und Dritter wurde die Mannschaft des Vereins „Ruhrspringer Neheim“. Gastgeber Herdringen belegte unter den 21 Teilnehmern hinter Eslohe, Marsberg, Brilon, Meschede und Bigge den 14. Platz.

In der Einzelwertung ragte besonders Thomas Michalczak aus Marsberg, der am 1. Brett hervorragende 18,5 Punkte erzielte, heraus. Mit an der Spitze lagen hier auch Michael Schwendker (Ruhrspringer Neheim) und Bernd Rittmeier aus Velmede. Zu den besten Spielern am 2. Brett gehörte Bert Hollmann aus Velmede-Bestwig und Ulrich Dassel, Neheim.

Sieger der Rangliste am 3. Brett wurde Rolf Hunold (Ruhrspringer Neheim), dicht gefolgt von Gerhard Schubert aus Velmede und Dr. Johannes Spiegel, Herdringen. In der Spitzengruppe des 4. Bretts lagen Armin Hesse aus Bigge, Dirk Hoppe aus Velmede und Lutz Kümpel vom Gastgeber Herdringen.