Ruhrtal im Pech: Siegtor fällt eine Sekunde zu spät

Sauerland..  Die Verbandsliga-Handballerinnen des TV Arnsberg haben zum Rückrundenauftakt ihre erste Saison-Niederlage kassiert.

Frauen, Verbandsliga: SG Handball Hamm - TV Arnsberg 31:28 (17:13). „Wir haben verdient verloren, weil wir zu viele Phasen hatten, in denen gar nichts geklappt hat. Einige Leistungsträgerinnen hatten zudem nicht ihren besten Tag“, teilte TVA-Coach Andreas Brüggemeier mit. Zwar konnte der Spitzenreiter zweimal einen großen Rückstand aufholen, wurde am Ende aber nicht dafür mit Punkten belohnt.

TVA: Ehrnsperger, Ante; D. Topp (6), Heidenreich (6/5), Grote (5), Binnberg (4), Mevenkamp (2), Löhr (2), Kesseler (2), Scheiwe, Stöwe-Grote, Potthoff (1).

Frauen, Bezirksliga: HV Sundern - DJK TuSpa Sümmern 22:17 (11:11). In der ersten Halbzeit tat sich Sundern gegen die erfahrenen Gäste schwer. Nach der Pause konnte sich der HVS dann durch Tempogegenstöße und einer starken Torfrau Laura Osterhaus entscheidend absetzen. „Es war ein toller Start in die Rückrunde, sagte HVS-Interimstrainerin Anna-Katharina Simon.

HVS: Osterhaus; Wingert (3), Patt (4), Simon (3), Gierse (6), Hoffmann (3), Keggenhoff (1), Maas (1), Hoxha (1), Stute, Miese.

DJK SG Bösperde - SG Ruhrtal 21:21 (14:12). Die SG Ruhrtal trotzte in einer kampfbetonten Partie Tabellenführer Bösperde einen Punkt ab. „Es wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Ein Freiwurf Sekunden vor Schluss ging ins Tor, allerdings ertönte vorher schon die Schlusssirene. Ich kann mit dem Punkt aber leben“, erklärte SG-Coach Stefan Probst.

SGR: Schlender, Goldmann; L. Wolf (3), Struwe (3), von Künßberg (5), E. Wolf (3), Vernholz, Voigt (2), Brouwer (1), Vollmer (2),Iken (2), Feldmann.

TV Schwitten II - TV Neheim 22:22 (13:11). Den 22:22-Ausgleich erzielte der TV Neheim kurz vor Schluss in Unterzahl. TVN-Coach Bastian Hammerschmidt: „Die kämpferische Einstellung der Mädels war sehr gut. Allerdings haben wir im Angirff zu viele Chancen vergeben.“

TVN: Millentrup, Kis; Scholand, Mause (4/2), Krause, Becker, Kneer, S. Müller, M. Müller (10/1), Hilmerich (2), Landsknecht, Kaiser, Reuther (6).