RC Sorpesee trägt zwei Spiele innerhalb von 20 Stunden aus

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Drittliga-Volleyballerinnen des RC Sorpesee sind am Wochenende innerhalb von 20 Stunden in der Meisterschaft und im Pokal im Einsatz.

Sundern/Langscheid..  Am Samstag, 7. Februar, findet um 18 Uhr in der Halle am Schulzentrum in Sundern das Heimspiel gegen den VC Nienburg statt. Am Sonntag, 8. Februar, ist der RC Sorpesee dann ab 14 Uhr in der Halle in Langscheid im Bezirkspokal u.a. gegen Landesligist SG FdG Herne II im Einsatz.

Mit dem VC Nienburg hat Drittliga-Spitzenreiter RC Sorpesee noch eine Rechnung offen. Die Mannschaft von Trainer Julian Schallow hat bislang erst zwei Spiele verloren, eine Partie davon war das Hinspiel. Nienburg gewann 3:2. „Wir haben gegen Nienburg eine historische Chance. Sollten wir das Spiel gewinnen, dann haben wir gegen jede Mannschaft der 3. Liga mindestens einen Sieg eingefahren“, berichtet Trainer Julian Schallow.

Im Hinspiel überzeugte der VC Nienburg vor allem über seine starken US-Amerikanerinnen Kayla Mainer und Julie Mota. Mit sechs Siegen aus 13 Spielen rangieren die Gäste aus Nienburg aktuell auf Rang acht der 3. Liga.

Der RC Sorpesee hat keinen so langen Arm auf dem Transfermarkt, für die Niederlage aus dem Hinspiel wollen sich die Damen aus dem Röhrtal dennoch gerne revanchieren. „Mit unseren Fans im Rücken sind wir einfach kompakter und stärker“, teilt RC-Spielerin Nicole Freiburg mit. Trainer Julian Schallow fügt warnend hinzu: „Das Team aus Niedersachsen ist brandgefährlich. Wir brauchen gegen Nienburg volle Power.“

Falk Metzler: „Werden alles geben“

Am Sonntag, 8. Februar, geht es dann für die erste und dritte Mannschaft des RC Sorpesee im Bezirkspokal ab 14 Uhr in der Sporthalle in Langscheid weiter. Die Landesliga-Truppe trifft auf Regionalligist SG FdG Herne und die Drittliga-Garnitur auf Landesligist FdG Herne II. Anschließend treffen die beiden Sieger aufeinander.

Falk Metzler, Trainer des RC Sorpesee III: „Gegen einen Regionalligisten zu spielen ist keine leichte Aufgabe. Aber wir wollen Herne alles abverlangen. Vielleicht ist die Mannschaft ja auch noch ein wenig müde, weil sie am Abend zuvor in Bielefeld gespielt hat. Wir werden alles geben.“ Die Drittliga-Garnitur aus Langscheid ist dagegen gegen Landesligist Herne II klar in der Favoritenrolle.