Oberligist SSV Meschede hat Platz drei im Visier

Wollen erneut jubeln: Die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede.
Wollen erneut jubeln: Die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede.
Foto: Tobias Aufmkolk
Was wir bereits wissen
Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr erwarten die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede am Samstag, 17. Januar, den SV BW Sande.

Meschede..  Anschlag der Partie ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule unter dem Regenbogen (Am Rautenschemm).

Mit den Gästen aus dem Paderborner Raum stellt sich eine der Top-Mannschaften der Oberliga in der Kreisstadt vor. BW Sande rangiert aktuell auf dem dritten Platz.

Während der SSV Meschede mit einem 3:1-Sieg beim ATV Haltern in die Rückrunde gestartet ist, musste BW Sande am vergangenen Spieltag eine überraschende 2:3-Heimniederlage gegen den Tabellenfünften TuSEM Essen einstecken. Dennoch gehen die Schützlinge von Sandes Trainer Markus Brockhoff als Favorit in die Partie. Die Meschederinnen rechnen sich nach Auskunft von SSV-Trainer Schlinkert eine Außenseiterchance aus. Schlinkert: „Mit einem Sieg können wir Sande in der Tabelle überholen und das sollte Motivation genug sein.“

Das Hinspiel bei BW Sande verlor der SSV Meschede mit 1:3.