Nullnummer der besseren Art

Eslohe..  Der BC Eslohe, Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga 4, und der Tabellenfünfte FC Kirchhundem trennten sich im Top-Spiel 0:0. In der Tabelle hat der BC Eslohe jetzt noch vier Punkte Vorsprung auf die Sportfreunde aus Birkelbach, die das Derby gegen den TSV Aue-Wingeshausen nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Vor 140 Zuschauern war es eine Nullnummer der besseren Art in Eslohe. „Ich kann mich heute nicht richtig freuen, aber zum Schwarzärgern war es auch nicht“, sagte Eslohes Trainer Carsten Krämer nach 90 sehr intensiven Minuten.

Die größte Möglichkeit des BC Eslohe in Halbzeit eins hatte Nils Feldmann in der 34. Minute, als er Kirchundems Torhüter Alexander Mester den Ball direkt in die Arme köpfte. Der Oldie im Tor der Kirchhundener zeigte eine glänzende Partie. Eslohes Keeper Julian Bürger brauchte dagegen kaum einzugreifen.

„Wir haben heute keine zwei Punkte verloren. Es war ein ausgeglichenes Spiel, auch wenn wir ein leichtes Chancen-Plus hatten“, resümierte Eslohes Betreuer Engelbert Müller.

Auch in Halbzeit zwei blieb es überwiegend eine Partie zwischen den beiden 16-Meter-Räumen. Erst in der letzten Spielminute hatte Eslohe noch eine sehr gute Chance, aber erneut war Kirchhundem sehr guter Torhüter Alexander Mester zur Stelle.

„Der BC Eslohe hatte schon mehr vom Spiel. Mit dem Ergebnis können wir gut leben,“ stellte Kirchundems Torwart Alexander Mester nach Spielende nicht unzufrieden fest.