Menden ist Hofmanns Angstgegner

Meschede..  Mit sieben Zählern aus drei Spielen ist Fußball-Landesligist SSV Meschede in das Punktspieljahr 2015 gestartet. Aktuell belegt die Mannschaft von Trainer Heiko Hofmann den vierten Tabellenplatz. Am Ostermontag, 6. April, kommt der Tabellendrittletzte BSV Menden ins Dünnefeldstadion.

„Gegen Menden werden wir nichts geschenkt bekommen“, sagt SSV-Coach Heiko Hofmann. „Menden ist eine Mannschaft mit gutem Potenzial und das haben wir nicht nur beim 0:3 im Hinspiel zu spüren bekommen.“ Die Bilanz von Heiko Hofmann gegen den BSV Menden ist alles andere als gut: Auch in der Saison 2013/14 gingen beide Duelle mit 2:1 und 4:0 an die Mannschaft aus dem Märkischen Kreis. „Wir werden uns definitiv jeden Meter erarbeiten und von der ersten Minute an Vollgas geben müssen“, sagt Hofmann.

Zwei wichtige Spieler werden dem SSV Meschede am Ostermontag fehlen. Lukas Cramer zog sich beim 1:1-Unentschieden im Derby in Neheim ohne gegnerische Einwirkung einen Meniskusabriss zu und wird in Kürze operiert. Hofmann: „Er wird uns sicherlich noch drei bis vier Wochen fehlen.“ Auch Ekrem Yavuzaslan steht nach seinem Muskelfaserriss nicht zur Verfügung. „Jetzt sollte nichts mehr passieren“, sagt Hofmann. Wenn Heiko Hofmann etwas an den vergangenen drei Begegnungen zu kritisieren hat, ist es die Chancenverwertung. „Wir müssen kaltschnäuziger werden und in gewissen Situationen einfach die richtigen Entscheidungen treffen. Gegen Menden müssen wir von Beginn an hellwach sein.“