Luft für TV Neheim und SSV Meschede wird immer dünner

Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der Handball-Bezirks- und Kreisliga der Herren steht am Wochenende der letzte Hinrunden-Spieltag auf dem Programm.

Sauerland..  Die Spiele in der Übersicht.

Herren, Bezirksliga: TV Neheim - SV Eintrocht Dolberg (Sa., 18.30 Uhr Berliner Platz). Die Bezirksliga-Handballer des TV Neheim stehen am letzten Hinrundenspieltag vor einer schweren Aufgabe. Am Samstag treffen die Klinkemeier-Schützlinge in der Sporthalle Berliner Platz auf Spitzenreiter SV Eintracht Dolberg. Tabellenführer Dolberg hat auswärts in dieser Saison erst eine Partie verloren (30:34 in Dellwig).

Für den Tabellenneunten TV Neheim ist die Luft im Tabellenkeller dünn geworden. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie haben die Leuchtenstädter nur noch einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. „Wir müssen schnell wieder zu unserer Linie zurückfinden und uns gegen Dolberg in das Spiel hineinkämpfen“, fordert TVN-Coach Ludger Klinkemeier.

Die angespannte personelle Situation beim TV Neheim hat sich weiter verschärft. Felix Pater (beruflich verhindert), Matthias Hemeke (Knie), Hannes Koch (privat verhindert) und Tobias von Thielmann fallen aus. Fragezeichen stehen noch hinter Marco Scalogna und Dennis Martins. Sören Frohne steht dagegen wieder zur Verfügung

Herren, Kreisliga Iserlohn/Arnsberg: TV Arnsberg II - HVE Villigst-Ergste (Sa., 17.30 Uhr). Arnsberg II ist seit fünf Spielen ungeschlagen und hat zuletzt drei Siege in Serie eingefahren. „Auch gegen die robust spielende Mannschaft des Tabellenzweiten aus Villigst wollen wir etwas Positives mitnehmen. Dazu müssen wir aber intelligent spielen“, sagt TVA-Coach Burgard.

HTV Sundwig/Westig II - HV Sundern (Sa., 19.45 Uhr). Ohne die Torhüter Lange, Marc Hengesbach sowie Sterz, Maas, Kaiser, Brand, Just und Jens Hengesbach gastiert der Tabellenfünfte aus Sundern beim Tabellenzehnten HTV Sundwig/Westig II. HVS-Trainer Frank Schaden ist trotz der zahlreichen Ausfälle entspannt. „Wir sind als Aufsteiger mit 11:11-Punkten mehr als im Soll und gehen beruhigt in die Partie. Mit Sundwig/Westig II treffen wir auf eine sehr kompakte Mannschaft. Die Truppe ist zudem unberechenbar“, teilt Frank Schaden mit.

SSV Meschede - HSG Hohenlimburg II (So., 16.30 Uhr). Nur einen Punkt konnte der Tabellenneunte SSV Meschede aus den vergangenen fünf Partien holen, verkaufte sich aber gegen die Spitzenmannschaften Villigst-Ergste und Ruhrtal achtbar. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt trotzdem nur noch zwei Punkte. SSV-Coach Michael Goeke: „Die Tabellensituation ist eng geworden. Deshalb wären zwei Punkte zum Hinrundenabschluss gegen Hohenlimburg II wichtig. Wenn wir so eine gute Leistung wie zuletzt bringen, dann sollten Punkte möglich sein.“

DJK SG Bösperde II - SG Ruhrtal (So., 17 Uhr). Die SG Ruhrtal steht beim Tabellenvorletzten DJK SG Bösperde II vor einer unangenehmen Aufgabe. Bösperde II trotzte unter anderem dem Aufstiegsaspiranten HVE Villigst-Ergste daheim ein 25:25-Remis ab. „Mit Auswärtsspielen am Sonntagnachmittag hatten wir in dieser Saison bisher immer unsere liebe Not. Daher müssen wir in Bösperde von Beginn an hellwach sein und uns auf unsere Stärken besinnen“, erklärt SG-Coach „Siggi“ Kroker.

Herren, Kreisliga A Lenne-Sieg: TV Schmallenberg - TuS Hilchenbach (Fr., 20.45 Uhr in der Sporthalle in Lennestadt-Meggen). Der Tabellensiebte TV Schmallenberg will sich mit einem Erfolg in der Tabelle weiter nach oben arbeiten. Der Tabellenelfte TuS Hilchenbach sorgte am vergangenen Spieltag mit dem 28:24-Erfolg gegen den Aufstiegsaspiranten SG Schalksmühle/Halver III für eine Überraschung.