Lokalderby wird zum 6-Punkte-Spiel

Meschede..  Am 26. Spieltag der Fußball-A-Kreisliga West ist Spitzenreiter Fatih Türkgücü Meschede im Heimspiel gegen den Drittletzten FC Arpe/Wormbach II klar favorisiert. Eine schwierige Aufgabe wartet dagegen auf den Tabellendritten TV Fredeburg, der den TuS Valmetal (5. Platz) empfängt. Um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht es im Lokalderby zwischen dem SC Kückelheim/Salwey und der zweiten Mannschaft des BC Eslohe.

Fatih Türkgücü Meschede - FC Arpe/Wormbach II (Sa., 15.00 Uhr). Mit einer klaren Vorgabe schickt Fatih-Trainer Detlef Greulich seine Elf in diese Partie: „Ein Heimsieg gegen Arpe II ist Pflicht“, fordert der Übungsleiter. Die Hausherren wollen nicht nur spielerisch überzeugen, sondern auch kämpferisch auftreten wie am vergangenen Spieltag beim 3:0-Sieg gegen die SG Berge/Calle-Wallen. Große Personalsorgen haben die Gäste. „Deshalb kann es für uns nur darum gehen, die Niederlage in Grenzen zu halten“, berichtet FC-Trainer Dirk Badelt.

SG Berge/Calle-Wallen - SG Bödefeld/Henne-Rartal (So., 15.00 Uhr). Beide Mannschaften haben Personalsorgen. „Ich bin froh, dass AH-Spieler aushelfen“, erklärt Gästetrainer Udo Dröge, der mit einem Remis zufrieden wäre.

TV Fredeburg - TuS Valmetal (So., 16.00 Uhr). Eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber der 0:2-Niederlage zuletzt beim SSV Meschede II erwartet TV-Trainer Waldemar Patrzek von seiner Elf. Über Kampf wollen die Badestädter zum Erfolg kommen. Mit Respekt gehen die Gäste in die Partie. „Wir müssen richtig Gas geben, um etwas zu holen“, sagt TuS-Trainer Matthias Meyer. Bei Valmetal stehen noch Fragezeichen hinter Marcel Kretschmar und Florian Labe.

Krähling: Chancen effektiver nutzen

FC Fleckenberg/Grafschaft - SSV Meschede II (So., 15.00 Uhr in Grafschaft). „Ich hoffe, dass wir endlich einmal wieder unsere Torchancen effektiver nutzen als in den letzten Wochen“, berichtet Fleckenbergs Fußball-Abteilungsleiter Michael Krähling. Gegen den SSV Meschede II werde es allerdings nicht einfach, ergänzt Krähling. Auch wenn bei Meschede II einige Spieler ausfallen, ist Trainer Francesco Valle zuversichtlich. „Ein Remis sollte auf jeden Fall möglich sein“, sagt der Gästecoach.

Kanisius: Partie auf Augenhöhe

SW Andreasberg - FC Remblinghausen (So., 15.00 Uhr). Bei den Schwarz-Weißen fallen unter anderem die Leistungsträger Timo Haas und Andre Hamedinger aus. „Trotzdem werden wir alles geben, um vielleicht ein Remis zu schaffen“, sagt SW-Trainer Klaus Schönhüttl. Auch die Gäste haben Personalsorgen. Deshalb sieht Remblinghausens Trainer Jan-Niklas Kanisius „die Partie gegen die in der Rückrunde starken Hausherren als ein Spiel auf Augenhöhe.“

FC Ostwig/Nuttlar - SG Bracht/Oedingen (So., 15.00 Uhr). „Wir wollen unsere erfolgreiche Heimspielserie von zuletzt drei Siegen in Folge fortsetzen“, berichtet FC-Trainer Christian Stücke, der um die Schwere der Aufgabe weiß. Mit Respekt gehen die Gäste in das Spiel. „Der FC ist sehr heimstark. Aber wir werden alles geben, um einen Punkt mitzunehmen“, erklärt SG-Trainer Sebastian Korte.

Robin Müller und Stellpflug fehlen

SC Kückelheim/Salwey - BC Eslohe II (So., 15.00 Uhr in Kückelheim). „Das Lokalderby ist für uns ein Sechs-Punkte-Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen“, sagt SC-Trainer Jan Hüttemann, der auf die Heimstärke seiner Mannschaft setzt. Bei den Reservisten fehlen unter anderem Robin Müller und Robin Stellpflug. „Dennoch wollen wir in der Erfolgsspur bleiben und das Derby für uns entscheiden“, berichtet BC-Mannschaftskapitän Matthias Müller.