Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fussball-Westfalenliga

Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln

26.10.2012 | 18:40 Uhr
Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln
Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen.Foto: Laura Boucsein

Langscheid. Fußball-Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen fährt am Sonntag, 28. Oktober, ins Ruhrgebiet. Die Mannschaft von Trainer Bernd Löseke ist um 15 Uhr bei SW Wattenscheid zu Gast.

Der Verein aus dem Stadtbezirk Bochum marschierte in der vergangenen Saison durch die Landesliga-Staffel West und feierte in 30 Spielen 27 Siege bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage. Wattenscheid stieg mit 83 Punkten souverän in die Westfalenliga auf. In der neuen Klasse blieb das Team in den ersten fünf Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 4 Unentschieden) und steckte erst mit dem 1:3 gegen Kaan-Marienborn die erste Niederlage ein. Zuletzt feierten die Schwarz-Weißen zwei überzeugende Siege (3:1 gegen Westfalia Wickede, 4:0 in Dröschede) und kletterten in der Tabelle auf Rang zehn - zwei Punkte hinter Langscheid (Platz acht).

Trotzdem sagt SuS-Trainer Bernd Löseke: „Wir sind auf dem Naturrasenplatz in Wattenscheid mit Sicherheit nicht in der Favoritenrolle.“ Dabei stellt Langscheid mit 24 erzielten Toren gemeinsam mit Hordel die zweitbeste Offensive der Westfalenliga hinter Spitzenreiter FC Brünninghausen (33 Treffer). „Nach vorne haben wir ohne Zweifel reichlich Potenzial und sind immer für ein Tor gut“, lobt Trainer Bernd Löseke. Die Defensive bereitet ihm mehr Sorgen. 21 Gegentreffer stehen nach zehn Spieltagen zu Buche - nur Wanne-Eickel (22), Mengede (25) und Erndtebrück II (28) mussten mehr Tore hinnehmen. „Es sind viele einfache Dinge, die zuletzt nicht immer gepasst haben. Falsche Absprachen, ein unkonzentriertes Aufbauspiel, leichtsinnige Dribblings. Fehler, die in der Westfalenliga eiskalt bestraft werden“, sagt Löseke.

Wie zuletzt durch den SC Hassel, der 5:3 im Sportpark gewann. „Wenn man fünf Gegentore eingeschenkt bekommt, ist etwas schief gelaufen“, sagt Trainer Bernd Löseke und ergänzt: „In Wattenscheid wird es einige personelle Veränderungen geben.“ Wohl auch auf der Sechserposition, auf der Christian Grüterich und Robin Hoffmann gegen Hassel nicht überzeugen konnten.

Sauerlandsport


Kommentare
Aus dem Ressort
U19-Teams von Schalke und Mönchengladbach stark
Juniorenfußball
Die Vorrundenspiele des „Evonik-Ruhr-Cup International“ wurden zeitgleich in Hüsten (Gruppe B) und im „Stadion Rote Erde“ in Dortmund (Gruppe A) angepfiffen. Rund 500 Zuschauern verfolgten die Begegnungen im Stadion „Große Wiese.“ Das Turnier läuft noch bis Sonntag, 27. Juli.
Großer Andrang auf den 2. Sparkassen-Firmenlauf
Laufsport
Laufen im Hochsauerlandkreis ist in und macht fit. Das beweist einmal mehr die Tatsache von mehr als 600 Voranmeldungen für den 2. Sparkassen-Firmenlauf am Mittwoch, 20. August, in der Mescheder Innenstadt.
RFV Oeventrop freut sich auf spannenden Pferdesport
Reiten
Die Reitturniere im Sauerland gehen in die nächste Runde. Am kommenden Wochenende (26./27. Juli) richtet der Reit- und Fahrverein Oeventrop sein großes Springturnier auf seiner Reitanlage aus. Mit 633 geplanten Starts und 189 Reitern wurde eine hervorragende Anmeldezahl erreicht.
A-Ligist TuS Voßwinkel gastiert zum Auftakt in Bachum
Fussball
Ulrich Lemmer, Staffelleiter der Arnsberger Fußball-A-Kreisliga, hat den Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht. Der erste Spieltag in der Arnsberger Fußball-A-Kreisliga beginnt bereits am Donnerstag, 14. August, mit der Partie zwischen dem SC Neheim II und SSV Stockum.
Nachwuchs des RC Meschede zeigt starke Leistungen
Rudern
Optimistisch gingen die Leistungsruderer des RC Meschede bei den deutschen U17-Meisterschaften in Brandenburg/Havel und den U15-Meisterschaften in Rüdersdorf bei Berlin an den Start. Der Nachwuchs des RC Meschede konnte bei diesen Wettbewerben überzeugen und Medaillen erkämpfen.
Umfrage
Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, es muss schnell einen Neuanfang unter neuer Führung geben.
82%
Nein. Der Kreisvorstand macht gute Arbeit und ist weiter handlungsfähig.
10%
Ist mir egal. Im HSK-Vorstand ändert sich sowieso nicht viel.
8%
646 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball
Fleckenberg/G. - Arpe/W. 1:4
Bildgalerie
Fussballtestspiel
Radrennen - Tretroller Euro
Bildgalerie
Radsport
SV Dorlar/Sellinghausen
Bildgalerie
Fussball