Das aktuelle Wetter NRW -1°C
Fussball-Westfalenliga

Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln

26.10.2012 | 18:40 Uhr
Funktionen
Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln
Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen.Foto: Laura Boucsein

Langscheid. Fußball-Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen fährt am Sonntag, 28. Oktober, ins Ruhrgebiet. Die Mannschaft von Trainer Bernd Löseke ist um 15 Uhr bei SW Wattenscheid zu Gast.

Der Verein aus dem Stadtbezirk Bochum marschierte in der vergangenen Saison durch die Landesliga-Staffel West und feierte in 30 Spielen 27 Siege bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage. Wattenscheid stieg mit 83 Punkten souverän in die Westfalenliga auf. In der neuen Klasse blieb das Team in den ersten fünf Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 4 Unentschieden) und steckte erst mit dem 1:3 gegen Kaan-Marienborn die erste Niederlage ein. Zuletzt feierten die Schwarz-Weißen zwei überzeugende Siege (3:1 gegen Westfalia Wickede, 4:0 in Dröschede) und kletterten in der Tabelle auf Rang zehn - zwei Punkte hinter Langscheid (Platz acht).

Trotzdem sagt SuS-Trainer Bernd Löseke: „Wir sind auf dem Naturrasenplatz in Wattenscheid mit Sicherheit nicht in der Favoritenrolle.“ Dabei stellt Langscheid mit 24 erzielten Toren gemeinsam mit Hordel die zweitbeste Offensive der Westfalenliga hinter Spitzenreiter FC Brünninghausen (33 Treffer). „Nach vorne haben wir ohne Zweifel reichlich Potenzial und sind immer für ein Tor gut“, lobt Trainer Bernd Löseke. Die Defensive bereitet ihm mehr Sorgen. 21 Gegentreffer stehen nach zehn Spieltagen zu Buche - nur Wanne-Eickel (22), Mengede (25) und Erndtebrück II (28) mussten mehr Tore hinnehmen. „Es sind viele einfache Dinge, die zuletzt nicht immer gepasst haben. Falsche Absprachen, ein unkonzentriertes Aufbauspiel, leichtsinnige Dribblings. Fehler, die in der Westfalenliga eiskalt bestraft werden“, sagt Löseke.

Wie zuletzt durch den SC Hassel, der 5:3 im Sportpark gewann. „Wenn man fünf Gegentore eingeschenkt bekommt, ist etwas schief gelaufen“, sagt Trainer Bernd Löseke und ergänzt: „In Wattenscheid wird es einige personelle Veränderungen geben.“ Wohl auch auf der Sechserposition, auf der Christian Grüterich und Robin Hoffmann gegen Hassel nicht überzeugen konnten.

Sauerlandsport

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Tim Brand aus Sundern geht für GWD Minden auf Torejagd
Handball
Tim Brand, der sich beim HV Sundern das handballerische Rüstzeug angeeignet hat, erhielt jetzt eine Einladung zum Stützpunkttraining des DHB.
SSV Meschede und SC Neheim in der Hammer-Gruppe
26. RWE-Winter-Cup
Der abschließende RWE-Super-Cup wird am Sonntag, 1. Februar, um 11 Uhr in der Sporthalle „Große Wiese“ angepfiffen. 16 Teams sind am Start.
Dortmund rückt für LAC-Athleten erneut in den Blickpunkt
Leichtathletik
In Dortmund finden am Sonntag in der Helmut-Körnig-Halle die Westdeutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften statt.
Damen-Teams spielen in Eslohe um Hallenkreismeistertitel
Fussball
In der Dreifachsporthalle am Schulzentrum in Eslohe findet am Sonntag, 1. Februar, die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft der Frauen statt.
TV Arnsberg gastiert beim Soester TV II – Trio fällt aus
Handball
Die Landesliga-Handballer des TV Arnsberg können sich am Samstag mit einem Sieg beim Soester TV II weiter von der Abstiegsregion entfernen.
Fotos und Videos
7. "Glockenturm"-Cup in Arnsberg
Bildgalerie
Juniorenfußball
VC SFG Olpe vs. RC Sorpesee 2:3
Bildgalerie
Volleyball, Dritte Liga
Regional-Cup in Sundern
Bildgalerie
Hallenfußball
Regional-Cup in Bestwig
Bildgalerie
26. RWE Winter-Cup
article
7233463
Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln
Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/arnsberg/loeseke-wird-die-startaufstellung-umkrempeln-id7233463.html
2012-10-26 18:40
Arnsberg