Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fussball-Westfalenliga

Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln

26.10.2012 | 18:40 Uhr
Funktionen
Löseke wird die Startaufstellung umkrempeln
Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen.Foto: Laura Boucsein

Langscheid. Fußball-Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen fährt am Sonntag, 28. Oktober, ins Ruhrgebiet. Die Mannschaft von Trainer Bernd Löseke ist um 15 Uhr bei SW Wattenscheid zu Gast.

Der Verein aus dem Stadtbezirk Bochum marschierte in der vergangenen Saison durch die Landesliga-Staffel West und feierte in 30 Spielen 27 Siege bei zwei Unentschieden und nur einer Niederlage. Wattenscheid stieg mit 83 Punkten souverän in die Westfalenliga auf. In der neuen Klasse blieb das Team in den ersten fünf Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 4 Unentschieden) und steckte erst mit dem 1:3 gegen Kaan-Marienborn die erste Niederlage ein. Zuletzt feierten die Schwarz-Weißen zwei überzeugende Siege (3:1 gegen Westfalia Wickede, 4:0 in Dröschede) und kletterten in der Tabelle auf Rang zehn - zwei Punkte hinter Langscheid (Platz acht).

Trotzdem sagt SuS-Trainer Bernd Löseke: „Wir sind auf dem Naturrasenplatz in Wattenscheid mit Sicherheit nicht in der Favoritenrolle.“ Dabei stellt Langscheid mit 24 erzielten Toren gemeinsam mit Hordel die zweitbeste Offensive der Westfalenliga hinter Spitzenreiter FC Brünninghausen (33 Treffer). „Nach vorne haben wir ohne Zweifel reichlich Potenzial und sind immer für ein Tor gut“, lobt Trainer Bernd Löseke. Die Defensive bereitet ihm mehr Sorgen. 21 Gegentreffer stehen nach zehn Spieltagen zu Buche - nur Wanne-Eickel (22), Mengede (25) und Erndtebrück II (28) mussten mehr Tore hinnehmen. „Es sind viele einfache Dinge, die zuletzt nicht immer gepasst haben. Falsche Absprachen, ein unkonzentriertes Aufbauspiel, leichtsinnige Dribblings. Fehler, die in der Westfalenliga eiskalt bestraft werden“, sagt Löseke.

Wie zuletzt durch den SC Hassel, der 5:3 im Sportpark gewann. „Wenn man fünf Gegentore eingeschenkt bekommt, ist etwas schief gelaufen“, sagt Trainer Bernd Löseke und ergänzt: „In Wattenscheid wird es einige personelle Veränderungen geben.“ Wohl auch auf der Sechserposition, auf der Christian Grüterich und Robin Hoffmann gegen Hassel nicht überzeugen konnten.

Sauerlandsport

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
77-jähriger Frau die Handtasche mit Bargeld entrissen
Raubüberfall
Eine 77-Jährige wurde am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, Opfer eines Handtaschenraubes auf der Apostelstraße in der Altstadt.
Endrunde mit acht Teams am 1. Februar in Eslohe ist komplett
Frauenfussball
Die Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft der Fußball-Frauen im Kreis Hochsauerlandkreis ist komplett
12 Frauen-Teams spielen in Eslohe um 6 freie Endrundenplätze
Hallenfussball
In der Dreifachsporthalle in Eslohe gibt am Samstag, 20. Dezember, ab 11.30 Uhr der Frauenfußball den Ton an.
TTV Neheim-Hüsten zeichnet Vereinsmeister aus
Tischtennis
Bei der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft der TTV Neheim-Hüsten gab es in diesem Jahr ein Novum.
1. Weihnachtscup des C-Kreisligisten SC Bredelar
Hallenfussball
Der 1. Weihnachtscup des Fußball-C-Kreisligisten SC Bredelar beginnt nicht wie geplant am Freitag, sondern erst am Samstag (20. Dezember).
Fotos und Videos
Hallenkreismeisterschaften in Eslohe
Bildgalerie
Frauen-Fussball
Voßwinkel - Gierskämpen 0:5
Bildgalerie
Fussball-A-Liga
Hüsten II - Herdringen 1:1
Bildgalerie
Fussball-A-Liga
Meschede - Halingen II 22:28
Bildgalerie
Handball-Kreisliga