Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fussball

Löseke: Westfalenliga ist das Maß aller Dinge

01.06.2012 | 20:04 Uhr
Löseke: Westfalenliga ist das Maß aller Dinge
Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen. Foto: Fabian Stratenschulte

Langscheid. Der SuS Langscheid/Enkhausen hat vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Westfalenliga 2 gesichert. Trainer Bernd Löseke zieht vor dem Heimspiel gegen Braumbauer am Sonntag, 3. Juni, Bilanz und blickt voraus.

„Wir hatten uns ein wenig mehr versprochen“, sagt Löseke. Langscheid steht mit 40 Punkten auf Rang 12 und kann mit Schützenhilfe und einem Heimsieg gegen Brambauer (Sonntag, 3. Juni, 15 Uhr) noch auf Rang neun klettern. Bernd Löseke hatte vor der Saison Platz sechs und die damit verbundene Qualifikation für die Oberliga als Ziel ausgegeben. „Das hätte klappen können, wenn alles normal verlaufen wäre. Aber im Fußball läuft selten alles normal“, sagt Löseke.

Langscheid hatte in der Saison 2011/12 großes Verletzungspech. Der etatmäßige „Sechser“ Robin Hoffmann fiel nach einem Schienbeinbruch mehrere Monate lang aus. Verteidiger Christian Hunecke musste mit einem ausgekugelten Ellenbogen 12 Wochen lang pausieren. Auch Jan Apolinarski (Bänderriss), Markus Kulisch (Meniskuseinriss), Sergej Litau (Ferse) und Manuel Huff (Bänder) blieben nicht beschwerdefrei. Löseke: „Andere Vereine haben im Winter nachgerüstet, wir nicht. Wir versuchen mit vergleichsweise geringen Mitteln, hochklassig Fußball zu spielen. Die Oberliga hätte uns vor ex­treme Probleme gestellt. Die Westfalenliga ist machbar, aber auch das Maß aller Dinge.“

In der kommenden Saison wird Langscheid den vor zwei Jahren eingeleiteten Verjüngungsprozess fortsetzen. Mit Filippo Vento (TuS Müschede), Mario Altfeld (SG Balve/Garbeck), Pascal Beilfuß (SC Paderborn II), Jan Schulte-Albert (SV Hüsten 09) und Dominik Meisterjahn (TuS Sundern) stehen fünf Zugänge fest. Trainer Bernd Löseke verteidigt die Transferpolitik. „Es wird keiner als Westfalenliga-Spieler geboren. Wir sind von den talentierten Leuten aus der Umgebung überzeugt. Der Verein wird auch in Zukunft kein Harakiri machen und sich nicht verschulden.“ Langscheid startet am Dienstag, 11. Juli, in die Vorbereitung. Die Saison 2012/13 beginnt am 19. August.

Sauerlandsport

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Laura Gaida zur Sichtung des Volleyball-Bezirks eingeladen
Volleyball
Vor etwa einem Jahr haben Laura Gaida und Fotini Arisler vom SSV Meschede den Sprung in die Volleyball-Kreisauswahl geschafft.
253 Sportler aus 19 Vereinen beim Pfingstmeeting in Hüsten
Leichtathletik
Am Pfingstfreitag fand bei super Wetterbedingungen im Hüstener Stadion „Große Wiese“ das Pfingstmeeting des LAC Veltins Hochsauerland statt.
„TriFunler“ Nolte und Christian in erstaunlicher Frühform
Triathlon
Der Auftakt in die Triathlon-Saison ist für das Team von TriFun Hennesee mehr als erfolgreich verlaufen. Auch die Nachwuchskräfte überzugten.
Herren 30 des STK 07 Arnsberg wollen dritten Sieg in Folge
Tennis
Gibt es den dritten Sieg für das STK 07 Arnsberg ? Die Herren 30 stehen am kommenden Samstag, 30. Mai, in der Westfalenliga wieder auf dem Platz.
„Schwimmfest ist ein starkes Stück Sauerland“
SV Neptun Neheim-Hüsten
„Dass ein Schwimmfest 44 Jahre lang ausgetragen wird, ist ein starkes Stück Sauerland“, sagte Paul Senske im Interview mit Dieter Langer.
Fotos und Videos
Bike-Festival in Winterberg
Bildgalerie
Siegerehrung
iXS Dirt-Masters in Winterberg
Bildgalerie
Bike-Festival
SSV Meschede - SV Hüsten 1:4
Bildgalerie
Fußball-Landesliga 2
Arpe-Schmallenberg 1:1
Bildgalerie
Bezirksligafussball
article
6721036
Löseke: Westfalenliga ist das Maß aller Dinge
Löseke: Westfalenliga ist das Maß aller Dinge
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/arnsberg/loeseke-westfalenliga-ist-das-mass-aller-dinge-id6721036.html
2012-06-01 20:04
Arnsberg