Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fussball-Westfalenliga

Löseke appelliert an alte Langscheider Tugenden

09.11.2012 | 17:48 Uhr
Löseke appelliert an alte Langscheider Tugenden
Der SuS Langscheid/Enkhausen verlor zuletzt gegen den TuS Eving-Lindenhorst mit 2:3Foto: Lea Hofmann

Langscheid. Fußball-Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen steckt nach vier Niederlagen in Serie nicht nur in einer Ergebniskrise.

„Wir beschäftigen uns zu viel mit Nebenkriegsschauplätzen, die uns die Konzentration auf das Wesentliche rauben“, sagt Trainer Bernd Löseke vor dem Auswärtsspiel am Sonntag, 11. November, bei der DJK TuS Hordel.

Löseke hatte sein Team schon vor sechs Tagen nach der 2:3-Niederlage gegen Eving-Lindenhorst kritisiert. „Wir haben innerhalb der Mannschaft Pro­bleme, die sich auf dem Platz widerspiegeln. Sie machen es uns schwer, als Mannschaft aufzutreten.“ Nähere Einzelheiten nannte Löseke nicht. Vor dem Auftritt im Bochumer Stadtteil Hordel appelliert der SuS-Trainer, wieder geschlossen aufzutreten. Löseke: „Eine Qualität der Langscheider Mannschaft ist immer gewesen, sich in schwierigen Zeiten zusammenzuraufen.“ In der Tabelle haben sich die schweren Zeiten (noch) nicht niedergeschlagen. Die Fußballer von der Sorpe belegen mit 16 Punkten einen gesicherten Mittelfeldplatz (Rang 9). Der Rückstand auf den Zweiten Kaan-Marienborn beträgt ebenso sechs Zähler wie der Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz, auf dem Dröschede steht.

Schwer wiegt in Langscheid der Ausfall von Tim Rademacher, der nach seiner Roten Karte gegen Eving-Lindenhorst für maximal vier Pflichtspiele bis einschließlich zum 2. Dezember gesperrt wurde. „Das ist total ärgerlich, weil Tim genau der Spielertyp ist, der uns in der aktuellen Situation fehlen wird“, sagt Trainer Bernd Löseke und ergänzt: „Jetzt müssen andere in das Rad greifen.“ Fraglich ist vor dem Hordel-Spiel noch der Einsatz von Innenverteidiger Kerem Gönülal (Grippe).

Sauerlandsport



Kommentare
Aus dem Ressort
HV Sundern plant nach Abstieg Neubeginn in der Bezirksliga
Damen-Handball
Hinter dem HV Sundern liegt eine Handball-Saison zum Vergessen. Die Damen von Trainer Frank Mähl hatten häufig mit Personalproblemen zu kämpfen und stiegen am Ende der vergangenen Spielzeit nach fünf Jahren aus der Landesliga ab. In der kommenden Saison soll alles anders werden.
Martin Tschornia belegt auf dem Nürburgring Platz 2
Motorsport
Das Wetter war der bestimmende Faktor bei der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Nieselregen, Starkregen und Hagel wechselten sich mit blauem Himmel während des Sechs-Stunden-Rennens ab. Mittendrin der Andreasberger Martin Tschornia, der am Ende mit seinem Team auf Platz zwei landete.
RC Sorpesee III gewinnt den Kreispokal im Jubiläumsjahr
Volleyball
Passend zum 25-jährigen Bestehen des RC Sorpesee in diesem Jahr hat die „Dritte“ den Kreispokal gewonnen. Das Landesliga-Team geht nun auf Bezirksebene in die nächste Runde. Insgesamt 14 HSK-Teams hatten sich in den Sporthallen des Schulzentrums der Stadt Sundern eingefunden.
Tanz des RC Sorpesee mit Zweitligisten im Dreierpack
Volleyball
Die Volleyballerinnen des RC Sorpesee haben sich in Gladbeck bei einem Vorbereitungsturnier auf einen Tanz mit Zweitligisten im Dreierpack eingelassen. „Jetzt haben wir einen deutlich verbesserten Blick auf die Dinge, an denen wir noch arbeiten müssen“, sagte RCS-Traner Julian Schallow.
TV Arnsberg gewinnt Köster-Cup des TV Schmallenberg
Handball
Die 24. Auflage des Köster-Cups, die in Lennestadt-Meggen stattfand, hat guten Handballsport geboten. Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit sicherte sich das Landesliga-Team des TV Arnsberg den Turniersieg. Im Finale hatte der RSV Eiserfeld-Sigen mit 14:16 das Nachsehen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
SC Neheim - Siegen II 6:0
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Langscheid/Enk. vs. W. Wickede 1:1
Bildgalerie
Fußball-Westfalenliga
Arpe - Aue 3:2 (2:0)
Bildgalerie
Bezirksligafussball
HV Sundern - SG Ruhrtal 16:27
Bildgalerie
Handball-Kreispokal