Lölling und Drazek erhalten Ehren-Medaille des Landes NRW

Jacqueline Loelling.
Jacqueline Loelling.
Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de
Was wir bereits wissen
Sportministerin Ute Schäfer hat 15 Sportlerinnen und Sportler mit der Sportehrenmedaille des Landes NRW ausgezeichnet.

Sauerland..  Sportministerin Ute Schäfer hat im Rahmen des NRW Champions Dinners im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln 15 Sportlerinnen und Sportler mit der Sportehrenmedaille des Landes NRW ausgezeichnet. Unter den Geehrten waren mit Annika Drazek (BSC Winterberg) und Jaqueline Lölling (RSG Hochsauerland) auch zwei Sportlerinnen aus dem Sauerland.

Annika Drazek vom BSC Winterberg wechselte vor einem halben Jahr von der Leichtathletik zum Bobsport. Seitdem ist Annika Drazek von Erfolg zu Erfolg geeilt - wie in einem Wintermärchen. Höhepunkt für die Gladbeckerin Annika Drazek war der Gewinn der Silbermedaille bei der Heim-WM 2015 in Winterberg mit Pilotin Anja Schneiderheinze im Zweierbob.

Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland wurde 2014 in Winterberg Junioren-Weltmeisterin. Auch bei den Deutschen Meisterschaften 2015 gewann sie den Titel und im Februar 2015 wiederholte Lölling ihren Sieg bei der Junioren-WM in Altenberg. Damit qualifizierte sie sich als Junioren-Weltmeisterin für die Weltmeisterschaft in Winterberg. Im März gewann Lölling dort überraschend hinter der amtierenden Olympiasiegerin Elizabeth Yarnold die Silbermedaille.

„NRW ist als Sportland Nummer eins nicht nur ein Land des Breitensports, sondern auch ein Land des Spitzensports. Ich freue mich sehr, dass das Sportland NRW von solch herausragenden ‚Botschaftern des Sports‘ in aller Welt vorbildlich vertreten wird“, sagte Schäfer.