Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fussball-Westfalenliga

Langscheid verliert das dritte Spiel in Serie

28.10.2012 | 21:28 Uhr
Langscheid verliert das dritte Spiel in Serie
Erzielte den Anschlusstreffer für Langscheid: Florian Schuberth.

Wattenscheid.   Der SuS Langscheid/Enkhausen hat in der Fußball-Westfalenliga 2 die dritte Niederlage in Folge kassiert. Bei SW Wattenscheid verlor die Mannschaft von der Sorpe mit 1:3 (1:2).

Langscheids Trainer Bernd Löseke hatte die Startformation im Vergleich zum 3:5 gegen Hassel auf zwei Positionen verändert. Julian Gawenda spielte von Beginn an für Pascal Beilfuß in der Viererkette und Tim Rademacher für Denis Rödel. Christian Grüterich rückte von der Sechserposition in die Innenverteidigung, Emil Mersovski bildete zusammen mit Robin Hoffmann die Doppelsechs und Tim Rademacher stürmte an der Seite von Florian Schuberth. Jonas Schmidt sollte über die linke Mittelfeldseite für Druck sorgen.

Langscheid lag nach zehn Minuten bereits mit 0:2 zurück. Zunächst verlor Christian Grüterich den Ball und foulte seinen Gegenspieler im Strafraum. „Der Elfmeter war berechtigt“, teilte Bernd Löseke mit. Ali Vural verwandelte sicher zum 1:0 (7.). Drei Minuten später zog Markus Kulisch nach einer Ecke den Kopf ein, der Ball fiel Tim Rademacher auf den Fuß und kullerte zum 0:2 ins Netz. Schiedsrichter Lukas Sauer aus Kamen trug später den Wattenscheider Christian Pape als Torschützen in den Spielbericht ein. „Wir haben in der Anfangsphase hundsmiserabel gestanden“, sagte Löseke und ergänzte: „Anschließend ist die Mannschaft aber wieder zurück gekommen.“ Florian Schuberth verkürzte für Langscheid vor der Pause zum 1:2 (35.).

Die zweite Halbzeit war ausgeglichen. Für Langscheid hatten Rademacher, Gönülal, Schmidt und Rademacher gute Möglichkeiten. Kamil Kokoschka traf aber zum 3:1 für Wattenscheid in der 65. Minute. In der Nachspielzeit sah Emil Mersovski noch die gelb-rote Karte wegen Meckerns.

Trainer Bernd Löseke: „Wattenscheid war ein Tor besser. Auf dem relativ rutschigen Rasen hatten wir gerade bei hohen Bällen Probleme gegen einen insgesamt körperlich überlegenen Gegner.“

SuS: Potofski, Gawenda (87. Meisterjahn), Gönülal, Hunecke, Grüterich (46. Beilfuß), Mersovski, Hoffmann (71. Rödel), Schmidt, Kulisch, Rademacher, Schu­berth. - Tore: 1:0 (7./FE) Vural, 2:0 (10.) Pape, 2:1 (35.) Florian Schuberth, 3:1 (64.) Kokoschka. - Matchstrafe: Mersovski (Langscheid/90. + 2).

Sauerlandsport


Kommentare
Aus dem Ressort
1000 Sportler zum SKS-Sauerland-Bike-Marathon erwartet
Radsport
Nach dem großen Erfolgen in den vergangenen Jahren trägt die DJK Grafschaft als Ausrichtergemeinschaft mit dem Ski-Club Wilzenberg für Samstag, 16. August, bereits zum 14. Mal hintereinander einen internationalen Super-MTB-Marathon mit dem Namen „SKS-Sauerland-Bike-Marathon“ zu organisieren.
TV Gleidorf belegt beim 1. Gauligawettkampf Platz zwei
Turnen
Der Auftakt ist geglückt. Die Turnerinnen des TV Gleidorf sind erfolgreich in die Gauliga gestartet. In Siegen fand der erste Gauligawettkampf der Kunstturnerinnen des Siegerland-Turngaues statt. Es gingen insgesamt 50 Turnerinnen aus neun Mannschaften an den Start.
2:1 - RW Erlinghausen steigert sich nach Rückstand
Fussball
Der Fußball-Bezirksligist SV Brilon hat sein Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten RW Erlinghausen vor 80 Zuschauern an der Jakobuslinde verloren. Deutliche Siege konnten die SG Wennemen/Olpe und der SuS Westenfeld einfahren. Der SC Kückelheim-Salwey II verspielte eine 2:0-Führung.
Jorinde Schrenk sichert sich zwei Titel bei der DM
Reiten
Jorinde Schrenk, Ausbilderin und Trainerin der Reitschule Berger sowie Wahlsauerländerin, brachte mit ihrem imposanten Hengst „Glaesir von Gut Wertheim“ gleich zwei Meistertitel von der Deutschen Islandpferde Meisterschaft mit ins Sauerland. Schrenk siegte im Viergangspreis und in der Dressurkür.
SV Dorlar-Sellinghausen setzt wieder auf sein Publikum
Fussball
Der Bezirksliga-Aufsteiger SV Dorlar-Sellinghausen setzt im Kampf um den Klassenerhalt wieder auf seine Anhänger. „Unser tolles Publikum war in der A-Kreisliga unser zwölfter Mann. In der Bezirksliga wird es bestimmt noch besser“, sagt sich Burghard Pieper, 1. Vorsitzender des SV.
Umfrage
Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, es muss schnell einen Neuanfang unter neuer Führung geben.
82%
Nein. Der Kreisvorstand macht gute Arbeit und ist weiter handlungsfähig.
10%
Ist mir egal. Im HSK-Vorstand ändert sich sowieso nicht viel.
8%
646 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Elf Prüfungen in Oeventrop
Bildgalerie
Reiten
Trainingscamp von Langscheid/Enkh.
Bildgalerie
Fussball
Eslohe - Neheim 1:3
Bildgalerie
Fussballvorbereitung
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...