Langscheid verlässt letzten Platz

Langscheid..  Der SuS Langscheid/Enkhausen hat in der Fußball-Westfalenliga 2 sein Heimspiel gegen die SpVg Holzwickede mit 3:2 (0:0) gewonnen und dadurch die den letzten Platz an den Hombrucher SV abgegeben.

„Meine Jungs haben sich mit einem guten Spiel selbst belohnt“, sagte SuS-Coach Bernd Löseke. Rund 150 Zuschauer sahen im Langscheider Sportpark zunächst kein gutes Fußballspiel. Obwohl Steve Banyik (20.) und Markus Kulisch (24.) gute Chancen zur Führung vergaben, war Coach Bernd Löseke mit der Vorstellung der ersten Halbzeit nicht ganz zufrieden. „Wir waren in vielen Situationen einfach nicht zwingend genug und haben defensiv die Räume nicht richtig zugestellt“, erklärte Bernd Löseke.

Kurz nach der Pause erzielte Sebastian Schmerbeck, die verdiente SuSFührung (48.). Die Freude über das 1:0 währte aber nur vier Minuten. Als ein Holzwickeder Spieler am Boden lag, hatten alle defensiven SuS-Spieler mit einer Spielunterbrechung gerechnet. Mirco Gohr nutzte die Unachtsamkeit und erzielte den Ausgleich. Löseke: „Da haben wir einfach zu früh abgeschaltet und sind prompt bestraft worden.“

Der SuS Langscheid/Enkhausen bekam das Spiel anschließend aber wieder gut in den Griff und ging durch Steve Banyik erneut in Führung (63.). Nachdem die Löseke-Elf anschließend noch einige Chancen vergab, erlöste der Sekunden zuvor eingewechselte Burak Mucuk den SuS Langscheid/Enkhausen mit dem 3:1 (86.). In der Nachspielzeit verkürzte Holzwickede noch einmal durch Sascha Grasteit zum 2:3-Endstand. Löseke: „Wir haben verdient gewonnen und gezeigt, dass wir immer in der Lage waren, Gas zu geben. Dieser Sieg tut uns gut und ist Balsam für die Fußballerseele. Jetzt freuen wir uns auf die nächsten beiden Spiele.“

SuS Langscheid/Enkhausen: Bauerdick, Gönülal, Klamann, Rattelsberger, Veseli, Banyik, Brüll (72. Rengshausen), Gawenda, Schmerbeck, Vento (62. Ullmann), Kulisch (85. Mucuk).