Langscheid und Neheim auf Platz 1

Arnsberg..  In der Halle, in der die Arnsberger Handballer das Sagen haben, düsten am Wochenende die Fußballer über das Parkett. Zum Auftakt des 26. RWE-Winter-Cups fanden in der Rundturnhalle die Spiele der Vorrundengruppen 3 und 13 statt. Ausrichter war die DJK GW Arnsberg.

In der Gruppe 3 qualifizierten sich der Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen (1.) sowie die A-Kreisligisten SV Bachum/Bergheim (2.), der SV Herdringen(3.) und der FC BW Gierskämpen (4.) für den Regional-Cup.

„Es waren insgesamt ausgeglichene Spiele“, erläuterte Bernd Löseke, Vorstandsmitglied der DJK und an beiden Veranstaltungstagen Turnierleiter. Rund 250 Zuschauer verfolgten die Spiele am vergangenen Samstag. „Langscheid ist schwierig auf Trab gekommen“, urteilte Löseke über das Team, das er ab Februar bis zum Saisonende wieder trainieren wird. Für eine Überraschung sorgte die Mannschaft des Ausrichters, die in der Kreisliga B spielt, beim 2:1-Erfolg gegen den A-Kreisligisten aus Gierskämpen. „Wir haben uns gut verkauft“, freute sich Löseke über den Auftritt. Abgerundet wurde das ansprechende Ergebnis der DJK durch Justin Figalski, der mit sieben Treffern bester Torschütze des ersten Turniertages gewesen ist. Neben der DJK schieden auch RW Unna, SV Holzen, SuS Westfenfeld und SF Oestinghausen nach der Vorrunde aus.

In der Gruppe 13 lösten am Sonntag der Gruppensieger SC Neheim, der SV Arnsberg (2.), der SV Hüsten (3.) und der TuS Müschede (4.) das Ticket für den Regional-Cup. Bis zum Schluss war es super spannend. Neheim sicherte sich den Gruppensieg erst im letzten Turnierspiel gegen den Rivalen SV Hüsten 09 (4:0). „Es war eine haarige Geschichte mit zwei Roten Karten“, erläuterte Löseke. Der SSV Stockum verlor das wichtige Spiel gegen Müschede mit 1:3 und schied als Fünfter aus. Ebenfalls haben sich vom RWE-Cup verabschiedet: Korriku Sundern, FC Erlenbruch, TuS Voßwinkel und TuS Oeventrop. Bester Torschütze am Sonntag vor 180 Fans war Jetmir Avdylaj (Korriku) mit acht Toren.

Der Regional-Cup (Sauerland Mitte) für die qualifizierten Teams aus Arnsberg geht am 18. Januar in Sundern über die Bühne.