Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Fußball-Westfalenpokal

Langscheid mit Mut am Mittwoch gegen SF Siegen

13.09.2011 | 18:00 Uhr
3:1 siegte Westfalenligist Langscheid in der ersten Runde des Westfalenpokals beim SSV Meschede.

Langscheid. Beim SuS Langscheid/Enkhausen rückt der Ligaalltag am Mittwoch für mindestens 90 Minuten in den Hintergrund. Der Fußball-Westfalenligist trifft in der 2. Runde des Westfalenpokals um 18 Uhr auf NRW-Ligist SF Siegen.

„Das ist keine Pflichtaufgabe, sondern die Kür“, sagt Langscheids Trainer Bernd Löseke. Der Westfalenpokal hat für die Fußballer von der Sorpe seit der Spielzeit 2010/11 einen ganz besonderen Stellenwert. Kapitän Andre Juchum und Co. zogen am 6. März dieses Jahres mit einem 4:0-Sieg beim TuS Dornberg in das Halbfinale des Westfalenpokals ein. Dort zerplatzte der Traum vom Einzug in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde in der ersten Minute der Nachspielzeit. Langscheid unterlag am 21. April mit 1:2 gegen Regionalligist SC Wiedenbrück 2000.

Pokal-Aus für Langscheid

146 Tage später hat der SuS Langscheid/Enkhausen einen neuen Traum. „Ziel ist natürlich, eine Runde weiterzukommen“, sagt Trainer Bernd Löseke. Mauern wird Langscheid gegen den haushohen Favoriten aus dem Siegerland nicht. Löseke: „Wir möchten frischen, mutigen und offensiven Angriffsfußball zeigen.“ Für das Vorhaben steht ihm fast die Bestformation zur Verfügung. Nur Merso Mersovski (verletzt) und Jonas Hofmann (Kniebeschwerden) fallen aus. Im Angriff hat Löseke die Qual der Wahl zwischen „Pocke“ Kauke, Tim Rademacher, Jonas Schmidt und Denis Rödel.

Die Sportfreunde Siegen reisen mit der Empfehlung eines 3:2-Erfolges in der NRW-Liga gegen den MSV Duisburg II an die Sorpe. Gegen die „Zebras“ holten die Siegener einen 1:2-Rückstand auf. Für die Sportfreunde trafen Alex Hettich, Abwehrchef Jörn Nowak und Verteidiger Leon Binder.

Langscheids Coach Bernd Löseke erwartet einen „Hochkaräter“ im Sportpark. „Bei Siegen ist das Profitum wieder eingekehrt. Wir sehen die Chance, uns vor einer großen Zuschauerkulisse ordentlich zu präsentieren.“ Rund 400 Zuschauer werden heute im Sportpark Langscheid erwartet, darunter eine stattliche Anzahl Siegener Fans.

Langscheid ist taktisch und konditionell bestens vorbereitet. Trainer Bernd Löseke: „Nur Elfmeterschießen haben wir nicht extra einstudiert.“

Sauerlandsport


Kommentare
Aus dem Ressort
2:1 - RW Erlinghausen steigert sich nach Rückstand
Fussball
Der Fußball-Bezirksligist SV Brilon hat sein Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten RW Erlinghausen vor 80 Zuschauern an der Jakobuslinde verloren. Deutliche Siege konnten die SG Wennemen/Olpe und der SuS Westenfeld einfahren. Der SC Kückelheim-Salwey II verspielte eine 2:0-Führung.
Jorinde Schrenk sichert sich zwei Titel bei der DM
Reiten
Jorinde Schrenk, Ausbilderin und Trainerin der Reitschule Berger sowie Wahlsauerländerin, brachte mit ihrem imposanten Hengst „Glaesir von Gut Wertheim“ gleich zwei Meistertitel von der Deutschen Islandpferde Meisterschaft mit ins Sauerland. Schrenk siegte im Viergangspreis und in der Dressurkür.
SV Dorlar-Sellinghausen setzt wieder auf sein Publikum
Fussball
Der Bezirksliga-Aufsteiger SV Dorlar-Sellinghausen setzt im Kampf um den Klassenerhalt wieder auf seine Anhänger. „Unser tolles Publikum war in der A-Kreisliga unser zwölfter Mann. In der Bezirksliga wird es bestimmt noch besser“, sagt sich Burghard Pieper, 1. Vorsitzender des SV.
Herren 40 des TC BW Sundern II gelingt Kreisliga-Aufstieg
Tennis
In einem extrem spannenden Spiel gegen den TC Bad Fredeburg gelang der zweiten Herren-40-Mannschaft des TC BW Sundern der Aufstieg in die Kreisliga. Fast verspielte BW Sundern eine 3:0-Führung, setzte sich am Ende aber im letzten Doppel im Match-Tiebreak doch noch durch.
Nachwuchs überzeugt bei der Kreisjüngstenmeisterschaft
Tennis
Der Nachwuchs aus dem Tenniskreis Sauerland spielte auf der Anlage in Herdringen die Kreismeister in den Altersklassen U9 und U10 aus. Drei Tage lang boten die 28 Jungen und zwölf Mädchen im Midcourt und Großfeld gute Spiele mit zum Teil hohem Niveau. Ausrichter war der Herdringer TC.
Umfrage
Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, es muss schnell einen Neuanfang unter neuer Führung geben.
82%
Nein. Der Kreisvorstand macht gute Arbeit und ist weiter handlungsfähig.
10%
Ist mir egal. Im HSK-Vorstand ändert sich sowieso nicht viel.
8%
646 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Elf Prüfungen in Oeventrop
Bildgalerie
Reiten
Trainingscamp von Langscheid/Enkh.
Bildgalerie
Fussball
Eslohe - Neheim 1:3
Bildgalerie
Fussballvorbereitung
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...