Langscheid empfängt den Tabellenfünften SC Hassel

Erwartet mit seinem Team am Sonntag den Tabellenfünften SC Hassel: Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen.
Erwartet mit seinem Team am Sonntag den Tabellenfünften SC Hassel: Bernd Löseke, Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
„Die Abschiedstour geht weiter“, sagte Langscheids Trainer Bernd Löseke vor dem Heimspiel gegen den ambitionierten SC Hassel.

Langscheid..  „Die Abschiedstour geht weiter“, sagte Bernd Löseke, Trainer der Westfalenliga-Fußballer des SuS Langscheid/Enkhausen, nach der 2:4-Niederlage am zurückliegenden Spieltag gegen Mengede 08/20. Am kommenden Sonntag, 19. April, genießen die Langscheider wiederum Heimrecht. Zu Gast ist um 15 Uhr der ambitionierte SC Hassel, der derzeit den fünften Tabellenplatz belegt.

Den Antrag, sich aus der Westfalenliga nach der jetzigen Saison zurückziehen zu wollen, hat der SuS nach Angaben von Michael Ternes, Vorsitzender des Arnsberger Kreis-Fußball-Ausschusses, inzwischen auch offiziell beim Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen eingereicht. Damit gehen die Westfalenliga-Lichter in Langscheid nach dem letzten Spieltag der laufenden Saison endgültig aus. Da passt es ins Bild, dass der SuS seit der Niederlage in Mengede das Tabellenende ziert. Emil Mersovski fällt seit Wochen mit einer Handverletzung aus. Auch Manuel Huff muss nach einer Fußverletzung die Segel streichen. „Wir müssen die Wettkampfhärte über 90 Minuten durchziehen“, gibt Löseke die Hoffnung nicht auf.