Langscheid baut gegen Wanne-Eickel auf seine kleine Chance

Foto: WP
Der SuS Langscheid/Enkhausen hat bei seiner 13. Endspiel-Teilnahme mit 3:0 gegen den SV Hüsten 09 den 11. Pokalsieg im Kreis Arnsberg eingefahren.

Langscheid..  Am Sonntag, 17. Mai, steht für die Schützlinge von Trainer Bernd Löseke wieder der graue Westfalenliga-Alltag auf dem Programm. Das Schlusslicht von der Sorpe erwartet um 15 Uhr im heimischen Sportpark den DSC Wanne-Eickel, der als Tabellenvierter fünf Punkte Rücktand auf Spitzenreiter TSV Marl-Hüls hat

„Mit dem DSC Wanne-Eickel kommt eine der Top-Mannschaften der Westfalenliga zu uns. Das wird sicherlich ein völlig anderes Spiel als zuletzt beim 2:0 in Erndtebrück oder dem 3:0 im Pokal gegen Hüsten.“, sagt SuS-Trainer Bernd Löseke.

Auch wenn die Kräfteverhältnisse vor dem Spiel klar abgesteckt sind, will Langscheid seine kleine Chance gegen den Favoriten nutzen. Bernd Löseke: „Vielleicht sorgen wir für eine Überraschung, denn wir verlieren nicht gerne. Wanne-Eickel strebt bei uns einen Sieg an. Den wollen wir natürlich verhindern.“

Personell hat Langscheids Trainer Bernd Lösecke wieder mehr Alternativen. Mit Emil Mersovski, der bereits im Pokal gegen Hüsten zum Einsatz kam, und Dennis Rattelsberger werden zwei wichtige Spieler wieder zum Kader gehören. Dominik Meisterjahn unterzieht sich dagegen in den nächsten Tagen einer Meniskus-Operation. Für ihn ist die Saison beendet. Fragezeichen stehen noch hinter Steve Banyik, Julian Gawenda und Filippo Vento. Privat verhindert sind Kerem Gönülal und Moritz Klamann.