Das aktuelle Wetter NRW 10°C
1. Bundesliga

Kribbeln bei Rouven Schröder und Fürth vor Bundesliga-Start gegen Bayern

23.08.2012 | 14:49 Uhr
Greuther-Fürth-Präsident Helmut Hack (links) im Gespräch mit Rouven Schröder.Foto: imago sportfotodienst

Fürth.   Große Vorfreude auf den Start der neuen Spielzeit in der Fußball-Bundesliga herrscht auch bei Rouven Schröder aus Arnsberg. Der Ex-Profi des VfL Bochum und des MSV Duisburg ist Koordinator der Lizenzmannschaft der SpVgg Greuther Fürth. Erster Gegner des Aufsteigers ist der FC Bayern München.

Greuther Fürth startet am Samstag um 15.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den FC Bayern München in das Abenteuer Fußball-Bundesliga. Sind Sie aufgeregt?

Rouven Schröder: Logisch, dass es auch bei mir kribbelt. Es ist sicher auch für den Verein etwas Besonderes, in der Bundesliga mit einem Heimspiel gegen Bayern München in die Saison zu starten.

Ist es vielleicht sogar ein Vorteil, gleich zu Saisonbeginn gegen Bayern München zu spielen?

Schröder: Es gibt ja wilde Spekulationen, ob es besser ist, am 1. Spieltag und nicht erst am 8. gegen die Bayern zu spielen. Ich sage: es ist besser, obwohl der FC Bayern wirklich gut drauf ist. Außerdem müssen wir ohnehin gegen alle Mannschaften spielen, warum dann nicht gleich am Anfang gegen Lahm, Ribery und Co .? Unsere Trainer haben die Bayern live im Pokalspiel in Regensburg beobachtet. Unser Scout Paul Hesselbach hat sie ebenfalls gesehen.

Sie sind jetzt fast zwei Monate in Fürth. Haben Sie sich schon eingelebt?

Schröder: Auf jeden Fall. Alles ist familiär hier in Fürth. Zum 1. September kann ich auch mein Appartement beziehen und das Hotelleben beenden. Meine Familie bleibt erstmal wie geplant in Lübeck.

Rouven Schröder in Fürth

Sie sind Koordinator der Fürther Lizenzmannschaft und helfen bei der Spielanalyse kommender Gegner . Wie sieht Ihr Arbeitsalltag im Moment aus?

Schröder: Ich langweile mich bestimmt nicht. Vor dem Training stehe ich meist als Ansprechpartner für die Spieler zur Verfügung. Ich helfe bei der Wohnungssuche, gerade habe ich mir mit unserem Dänen Tobias Mikkelsen ein paar Autos für ihn angeguckt. Außerdem arbeite ich ja im Analysebereich, unterstütze bei der Vorbereitung auf unsere Gegner.

Wo werden Sie das Auftaktspiel Ihrer Fürther am Samstag gegen die Bayern sehen? Ich nehme an, dass sie auf der Tribüne in der "Trolli-Arena" Platz nehmen.

Schröder: Leider kann ich das Spiel nicht live im Stadion verfolgen. Samstag fahre ich zu Frau und Kindern nach Lübeck. Und Sonntag mache ich dann eine Gegner-Analyse in Hannover beim Spiel Hannover 96 gegen Schalke 04. Die Schalker sind am dritten Spieltag unser Gegner.

Frank Tischhart



Kommentare
Aus dem Ressort
Langscheid mit zusätzlicher Sicherung nach Wanne-Eickel
Fußball-Westfalenliga
Am kommenden Sonntag, 26. Oktober, geben die Langscheider ihre Visitenkarte beim aktuellen Tabellenführer DSC Wanne-Eickel ab. „In unserer Situation können wir nur über Kampf kommen“, beschreibt Szczygiel, der mit seinem Team aktuell den ersten von drei Abstiegsplätzen belegt, das Kräfteverhältnis.
RW Erlinghausen will in Neheim „richtig präsent sein“
Fußball-Landesliga
Das vierte von insgesamt 12 HSK-Derbys steigt am 11. Spieltag der Landesliga 2 am Sonntag, 26. Oktober, um 15.30 Uhr im Binnerfeld zwischen dem SC Neheim und RW Erlinghausen. Der SC Neheim liegt mit 19 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz, das RWE-Team steht auf Rang sechs (15 Zähler).
Saisonstart für die „U 20“ des RC Sorpesee in Borken
Volleyball
Verspäteter Saisonauftakt für die U20-Volleyballerinnen des RC Sorpesee am Sonntag in Borken. Zwei ganz harte Brocken warten auf die junge Mannschaft. Das Team reist am Sonntag, 26. Oktober, nach Borken, um sich mit den Gastgeberinnen des RC Borken-Hoxfeld und dem TSV Bayer Leverkusen zu messen.
Übung - Vier Vermisste in Lackierei gesucht
Feuerwehr-Übung
Durch eine Verpuffung in der Lackiererei der Firma Schmitz-Leuchten im Niedereimerfeld kommt es zu einem Brand. Das Feuer breitet sich rasch aus und verhindert, dass vier Arbeiter ins Freie gelangen können. Zwei Lackierer werden schwer verletzt.
Sundern erwartet Ruhrtal - TV Neheim spielt beim Letzten
Frauen-Handball
In der Handball-Bezirksliga der Frauen steht am sechsten Spieltag das Derby zwischen dem HV Sundern und der SG Ruhrtal im Mittelpunkt. Der TV Neheim spielt beim Tabellenletzten.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Hüsten - FC Lennestadt 1:3
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Falke Rothaarsteig Marathon
Bildgalerie
Laufsport
Kirchhundem - Eslohe 3:2
Bildgalerie
Bezirksligafussball
Langscheid - Erndtebrück II 1:3
Bildgalerie
Fussball-Westfalenliga