Hüsten verliert 0:4 und Torjäger Georg Voß

Lennestadt..  Der SV Hüsten 09 musste im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga 2 einen großen Rückschlag einstecken. Nach der 0:4 (0:1)-Niederlage beim FC Lennestadt haben die Grün-Weißen fünf Spiele vor Saisonende jetzt fünf Zähler Rückstand auf den Tabellendrittletzten BSV Menden (4:0 gegen SV 04 Attendorn).

Die Grün-Weißen verloren aber nicht nur das Auswärtsspiel, sondern auch noch Torjäger Georg Voß. In der 18. Minute musste der HSK-Fußballer der Saison 2013/14 mit einer Muskelverletzung (Zerrung oder Muskelfaserriss) vom Platz. Voß wird damit im Kreispokal-Endspiel am Mittwoch, 13. Mai, gegen den SuS Langscheid/Enkhausen und voraussichtlich auch am kommenden Spieltag (Sonntag, 17. Mai) gegen SF Siegen II fehlen. Überhaupt nicht zum Einsatz kam in Lennestadt Spielmacher Chedli Melki, der nach einem Arbeitsunfall krank geschrieben war.

„Es lief heute einfach alles gegen uns“, brachte 09-Trainer Torsten Garbe die 90 Minuten auf den Punkt. In der 3. Minute hatte Völker Pech mit einem Schuss an den Innenpfosten. Garbe: „Dann läuft das Spiel ganz anders.“ Lennestadt machte aus seiner einzigen Chance vor der Pause ein Tor. In der 13. Minute traf Schmidt aus der Drehung.

Nach der Pause hatte dann Völker seine zweite große Möglichkeit. Dieses Mal vergab er überhastet. Garbe: „Der musste sitzen und dann sind wir wieder im Spiel.“ Lennestadt nutzte dagegen die Fehler des SV Hüsten 09 eiskalt und kam durch Tore von Schmidt (64.), Baser (67.) und Friedrichs (82.) zum 4:0-Sieg. Torsten Garbe: „Hier war mehr drin. Wir haben viel zu hoch verloren.“

SV Hüsten 09: Johnke, Held (76. Rogalski), Köhler, Menke, Mikolajczak, Occhiuzzo, Werner, Morina (51. Schultealbert), Völker, Cannata, Voß (18. Gebhardt).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE