Hübner-Adams und Wieser peilen vordere Plätze an

Natalie Wieser kann im Hochsprung unbelastet antreten. In ihrer Spezialdisziplin Weitsprung ist die Leichtathletin des TV Neheim dagegen ambitionierter.
Natalie Wieser kann im Hochsprung unbelastet antreten. In ihrer Spezialdisziplin Weitsprung ist die Leichtathletin des TV Neheim dagegen ambitionierter.
Foto: LAC
Was wir bereits wissen
Am kommenden Wochenende finden zwei Meisterschaftswettkämpfe statt, bei denen jeweils eine Athletin des LAC Veltins Hochsauerland beteiligt ist.

Sauerland..  Am kommenden Wochenende finden zwei Meisterschaftswettkämpfe statt, bei denen jeweils eine Athletin des LAC Veltins Hochsauerland beteiligt ist.

Vom heutigen Freitag bis Sonntag finden in Zittau die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren statt. In der Altersklasse W50 wird dabei Sylvia Hübner-Adams vom SSV Meschede in drei Disziplinen an den Start gehen. Ihre größten Chancen auf eine vordere Platzierung dürften im Kugelstoßen bestehen. Mit ihrer Meldeleistung von 10,53 Meter befindet sie sich auf der fünften Position in der Teilnehmerliste. Des weiteren wird Sylvia den Diskuswurf über 25,30 m und Hammerwurf (31,39 m) bestreiten.

Als zweite Athletin wird die noch der Altersklasse U20 angehörende Natalie Wieser (TV Neheim) am Sonntag bei den Westdeutschen Meisterschaften der Männer/Frauen in zwei Disziplinen in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

Unbelastet beim Hochsprung

In ihrer Spezialdisziplin Weitsprung sollte sie an ihre Sprünge zu den Westfälischen Jugend-Meisterschaften anknüpfen, wo sie mit 5,65 m bei schlechten Bedingungen den zweiten Platz erkämpfte. Im Hochsprung kann sie völlig unbelastet antreten und versuchen, ihre Bestleistung von 1,65 m weiter anzuheben.