HSK-Quartett verpasst Super-Cup

Hüsten..  Der FC Nieheim hat sich beim Vorweg-Cup der besten 16 Fußball-A-, B-, C- und D-Kreisligisten, die sich nicht direkt für den Super-Cup qualifiziert hatten, das letzte Ticket für die Endrunde beim 26. RWE-Winter-Cup gesichert. Der FC Nieheim setzte sich im Finale gegen die SF Soest-Müllingsen mit 1:0 durch.

Der FC Nieheim, Tabellenführer der A-Liga Höxter, belegte in der Vorrunde vor Fatih Türkgücü Meschede den ersten Platz. Für Fatih Türkgücü begann das Turnier ernüchternd. Gleich im ersten Spiel bezog das Team von Trainer Detlef Greulich eine 2:5-Schlappe gegen den späteren Turniersieger, überstand dann aber mit zwei Siegen gegen SV Oesbern (3:2) und SV Drenke (3:0) doch noch die Gruppenphase. Am Ende sprang Platz vier für den Spitzenreiter der Kreisliga A West heraus. „Wir haben insgesamt ein gutes Turnier gespielt. Vor allem in Bestwig haben wir eine tolle Vorrunde gespielt. Heute hatten wir wichtige Spieler nicht dabei, aber unsere Prioritäten liegen in dieser Saison ganz klar auf der Meisterschaft“, sagte Detlef Greulich, Trainer von Fatih Türkgücü Meschede.

Mit mit zwei Siegen und einem Remis ging der FC BW Gierskämpen nach der Vorrunde in die Play-K.o.-Runde. Doch gleich im ersten Spiel gegen Wickede lief es für die Schützlinge von Spielertrainer Christian Hunecke alles andere als nach Plan. Mit 1:3 gerieten die Blau-Weißen auf die Verliererseite. „Wir hatten etwas Pech und unsere kleinen Fehler wurden sofort bestraft“, sagte Blau-Weiß-Trainer Christian Hunecke und ergänzte: „Wenn man dann in Rückstand ist, bleibt einem bei acht Minuten Spielzeit nicht mehr viel Zeit, um das zu korrigieren.“ Gierskämpen siegte anschließend mit 2:0 gegen Eintracht Ihmert, unterlag dann aber im Neunmeterschießen gegen den FC Nieheim mit 2:5 und belegte Rang sechs.

Für Arnsberg 09 und den SV Herdringen endete der Vorweg-Cup bereits nach der Vorrunde. Beide Teams beendeten das Turnier ohne Sieg auf den Plätzen 12 und 13.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE