Heinz Thomanek bleibt Trainer des TV Arnsberg

Trainiert den TV Arnsberg auch in der kommenden Saison: Heinz Thomanek.
Trainiert den TV Arnsberg auch in der kommenden Saison: Heinz Thomanek.
Foto: WP/Knepper
Die Vertragsverlängerung ist in trockenen Tüchern. Heinz Thomanek wird den Handball-Landesligisten TV Arnsberg auch in der kommenden Saison trainieren.

Arnsberg..  „Mir macht die Arbeit mit meiner ehrgeizigen und jungen Mannschaft sehr viel Spaß. Auch die Zusammenarbeit mit dem akribisch arbeitenden Vorstand klappt hervorragend. Die Perspektive sieht einfach gut aus“, sagt Heinz Thomanek vor dem Heimspiel am Samstag, 17 . Januar, um 19.30 Uhr in der Rundturnhalle gegen die HSG Lüdenscheid.

Sportlich läuft es momentan beim Tabellenachten aus der Regierungsstadt (10:14-Punkte). Die vergangenen zwei Punktspiele gewann der TV Arnsberg und hat derzeit sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Der Tabellenneunte aus Lüdenscheid hat ebenfalls 10:14-Punkte auf dem Konto und verfügt mit Benedikt Walter (kam vor der Saison vom TuS Ferndorf II) über einen beweglichen sowie wurfgewaltigen Torjäger, der bisher 81 Tore erzielt hat. Walter belegt hinter TVA-Spieler Philipp Berghoff (98 Tore) den dritten Platz in der Torjägerliste. Heinz Thomanek: „Zudem hat die HSG Lüdenscheid mit Falk Baberg einen exzellenten Rückraumspieler. Die Achse Walter und Baberg müssen wir bekämpfen und selber unser gutes Gegenstoßspiel aufziehen.“

TVA-Coach Thomanek kann gegen Lüdenscheid wieder mit Abwehrstabilisator Bastian Erk planen. Weiter nicht zur Verfügung stehen Yannick Nöh und Kevin Erpelding.