Gierskämpen jubelt in Bruchhausen

Arnsberg..  In der Arnsberger Fußball-Kreisliga A gab es an der Tabellenspitze keine Veränderungen. TuRa Freienohl setzte sich bei der Reserve von Hüsten 09 knapp mit 4:3 durch, und der FC Gierskämpen gewann das Verfolgerduell in Bruchhausen mit 4:2. TuRa liegt mit 57 Punkten deutlich vor Gierskämpen mit 50 Zählern. Am Tabellenende gab es für Küntrop und Allendorf Heimniederlagen, während Schlusslicht Hachen beim 1:1 gegen Bachum/Bergheim ein Teilerfolg gelang.

SV Hüsten 09 II - TuRa Freienohl 3:4 (1:2). „Unser 12. Sieg in Serie war ein hartes Stück Arbeit und am Ende etwas glücklich.Wir mussten das Spiel gegen einen starken Gegner bei unseren Großchancen bereits in den ersten 20 Minuten für uns entschieden haben“, sagte TuRa-Coach Jörg Fischer. Die Torfolge: 0:1 (15.) Husseyn Nouhi, 1:1 (29.) Dirk Stoltefaut, 1:2 (45.) Sebastian Bergknecht, 2:2 (59.) Philipp Völker, 3:2 (60.) Max Plett, 3:3 (81.) Rudi Hübert, 3:4 (90.) Marius Feicke. Gelb/Rot sahen Sebastian Bergknecht (TuRa/70.) und Dustin Ohlmeyer (SV) 76.).

TuS Bruchhausen - FC Gierskämpen 2:4 (0:1). Rund 150 Zuschauer sahen ein Derby, das vor allem nach der Pause an Spannung zunahm. Der FC schien nach Toren von Kamil Mika (16.) und einem Doppelpack des eingewechselten Christopher Gierse (55./64.) auf der Siegerstraße. Innerhalb von drei Minuten verkürzten Grazian Schwoch (75.) und Sebastian Schacht (78.) auf 2:3. Weitere zwei Minuten später setzte Dennis Perez-Gomes einen Foulelfmeter an den Innenpfosten.

FC-Akteur Nico Schwedler sah in der 84. Minute die Rote Karte. In der Nachspielzeit schloss Kamil Mika einen Konter erfolgreich zum 4:2-Endstand ab.

TuS Sundern II - TuS Voßwinkel 1:1 (1:1). Leistungsgerecht trennten sich am Ende beide Teams. Der Gast hatte optische Vorteile, doch die Reservisten hatten die besseren Torchancen.

Bereits nach vier Minuten ging der Gast in Führung, als Sunderns Torwart Marc Kinnbacher unglücklich Torben Keute anschoss und das Leder im Netz landete. Fast im Gegenzug glichen die Röhrtaler durch Benni Kehaouglu aus.

Am kommenden Mittwoch, 22. April, bestreitet Sunderns „Zweite“ das Halbfinale im Reservepokal gegen die SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld II. Anstoß ist um 19.30 Uhr im Röhrtalstadion.

SV Affeln - SV Herdringen 0:1 (0:0). „Es war ein schwaches Spiel, das mit einem verdienten Arbeitssieg für uns endete. Affeln stand tief und schaltete erst nach dem Rückstand auf Offensive. Danach hatten wir aber noch durch Sebastian Röhrig zwei Lattentreffer“, sagte Herdringens Trainer Klaus Strojnowski nach Spielschluss. Das „Tor des Tages“ erzielte Rene Zweiman in der 69. Minute.

SSV Küntrop - SSV Stockum 0:4 (0:3). Konsequent nutzte Stockum die Abwehrschwächen bei den Gastgebern und landete auch einen in dieser Höhe verdienten Erfolg. Bereits zur Pause war das Match nach Toren von Dominik Reinsch (16.), Antonio Ascione (31.) und Francesco Cariati entschieden. Wiederum Francesco Cariati sorgte in der 51. für das Endergebnis.

TuS Hachen - SV Bachum/Bergheim 1:1 (1:0). Die TuSler warten weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Saison. In einem schwachen Spiel brachte Danny Bremkes seine Elf in der 9. Minute zwar in Führung, vergab aber danach zwei weitere Möglichkeiten. Dies sollte sich rächen, als Henrik Thissen in der 50. Minute nach einer Standardsituation der Ausgleich gelang.

SSV Allendorf - SC Neheim II 1:3 (1:1). Beide Teams hatten Personalsorgen und setzten Nachwuchsakteure ein. Die Gäste nutzten ihre Torchancen, während die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt ließen. Für den SSV glich Marlon Schmidt zum 1:1 aus, scheiterte aber beim Stand von 1:3 mit einem Foulelfmeter an SC-Hüter Lukas Drölle. Der Nachwuchskeeper zeigte eine ausgezeichnete Leistung. Die Tore erzielten ebenfalls die Nachwuchsspieler Florian Meyer (2) und Julian Kellermann.