Gaby Hesse aus Meschede gewinnt die größte Katamaran-Regatta

Präsentieren stolz die Siegerpokale: Gaby Hesse aus Meschede (links) und Skipperin
Präsentieren stolz die Siegerpokale: Gaby Hesse aus Meschede (links) und Skipperin
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Bei der „Ronde om Texel“, der weltweit größten Katamaran-Meisterschaft, gewann Gaby Hesse aus Meschede die Damenwertung.

Meschede..  Die Nordseeinsel Texel in der niederländischen Provinz Nordholland ist für viele Urlauber ein beliebtes Reiseziel. Für Gaby Hesse aus Meschede war der Ausflug in die Niederlande eine einzige Erfolgsgeschichte. Bei der „Ronde om Texel“, der weltweit größten Katamaran-Meisterschaft, gewann die 56-Jährige die Damenwertung.

Seit 1978 wird die international besetzte Regatta „Ronde om Texel“ (zu Deutsch: Runde um Texel) ausgetragen. Zum zweiten Mal nahm Gaby Hesse an der Veranstaltung teil. Nach Platz drei im vergangenem Jahr, gelang diesmal mit ihrer französischen Skipperin Evy gil Schahriari der große Wurf. In einer Zeit von vier Stunden sicherte sich das Duo mit ihrem Katamaran vom Typ „Hobie 16“ den Titel als „Fastest-Lady-Team“.

Gerechnet hatte die Meschederin damit nicht: „Der Erfolg kam schon überraschend. Neben uns sind auch viele Profiteams an den Start gegangen. Diese Tatsache rückt den Erfolg noch einmal in ganz andere Dimensionen.“ Auf die Regatta vorbereitet haben sich die beiden Segelsportlerinnen im Frühjahr ebenfalls in Holland.

Bis der Sieg aber gefeiert werden konnte, war es ein hartes Stück Arbeit. Denn die 90 Kilometer lange Strecke hatte es in sich - auch wenn sie an den schönsten Sandstränden vorbeiführte. Windstärken von vier bis sechs sowie bis zu 2,50 Meter hohe Wellen sorgten dafür, dass nur die Hälfte der insgesamt 250 gestarteten Katamarane im Ziel ankamen. Auch Gaby Hesse und Evy gil Schahriari hatten mit Problemen zu kämpfen. Zweimal kenterte das Gespann und klagte zeitweise über Muskelkrämpfe. Aufgeben war für Gaby Hesse aber keine Option: „Es war schon hammerhart. Der Wind hat richtig in das Segel geknallt und wir hatten zeitweise auch eine Spitzengeschwindigkeit von 30 km/h. Vor allem das Boot nach dem Kentern wieder aufzurichten hat viel Kraft gekostet. Doch wir haben uns durchgebissen und die Runde um die Insel geschafft.“

Dem Segelsport ist Gaby Hesse schon lange verbunden. Bereits 1978 begann die Sportlerin aus der Kreisstadt mit dem Windsurfen, ehe sie vor sieben Jahren in den Niederlanden ihre Leidenschaft für die Katamarane entdeckte. „Mich fasziniert an diesem Sport einfach, dass man in der Natur ist und die Geschwindigkeit auf dem Wasser. Das ist richtiger Nervenkitzel“, erklärt Gaby Hesse.

Die 39. Auflage der „Ronde om Texel“ wird am 25. Juni 2016 ausgetragen. Im Kalender von Gaby Hesse ist dieser Termin schon jetzt fest eingeplant: „Es ist einfach eine wunderschöne Strecke und zudem hat die Insel viel Charme. Außerdem herrscht unter den Seglern eine sehr gute Atmosphäre. Alle sind offen und freundlich. Ich werde auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder teilnehmen.“