Fredeburg II Meister und Aufsteiger

Meschede..  Der TV Fredeburg II ist Meister der Fußball-B-Liga West und damit Aufsteiger in die A-Klasse. Im Spitzenspiel gegen den FC Mezopotamya Meschede machten die Badestädter mit einem knappen 1:0-Sieg den Titelgewinn perfekt. Gleich drei punktgleiche Mannschaften, der SV Schmallenberg/Fredeburg II, FC Mezopotamya Meschede und der TuS Velmede/Bestwig, machen sich Hoffnung auf den zweiten Aufstiegsplatz. Kampflos kam der TuS Velmede/Bestwig gestern zu den Punkten, da die SG Bödefeld/Henne-Rartal II wegen Personalmangels nicht antrat.

SV Schmallenberg/Fredeburg - SV Dorlar/Sellinghausen II 4:1 (2:1). Das frühe 0:1 durch Julian Gerlach (7.) schockte die Hausherren nicht. Noch vor der Pause drehten Moussa Fofana und Orkun Köse mit ihren Toren den Spieß um. Marcel Habbel und erneut Moussa Fofana erhöhten nach dem Seitenwechsel auf 4:1.

TV Fredeburg II - FC Mezopotamya Meschede 1:0 (0:0). Mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in den Winkel des Gästegehäuses machte Frederik Grosser (60.) den Aufstieg perfekt. „Die Gäste hätten zumindest ein Remis verdient gehabt“, stellte TV-Abteilungsleiter Guido Schröder fest.

FC Remblinghausen II - SG Wen nemen/Olpe 2:1 (0:1). Der FC war die spielbestimmende Mannschaft, ließ aber zahlreiche Torchancen aus. Die Torfolge: 0:1 Dominik Hoheisel, 1:1 Felix von Heydebrand, 2:1 Sebastian Wilhelm.

TuS Velmede/Bestwig II - SC Kückelheim/Salwey II 3:1 (1:1). Sascha Skotarzik, Martin Icking und Björn Grenz machten den verdienten TuS-Sieg perfekt. Dominik Franke gelang das SC-Tor.

BW Obersorpe - SG Wenholthausen/Reiste 1:3 (0:1). Der Gästesieg hätte noch höher ausfallen können. Aber nur Yannik Kaiser, Thomas Altbrod und Kevin Maschke nutzten ihre Möglichkeiten. Patrick Pietak traf für Obersorpe.