Frauen der SG Ruhrtal verschlafen die erste Halbzeit

Lisa von Künßberg erzielte in Ferndorf drei Tore.
Lisa von Künßberg erzielte in Ferndorf drei Tore.
Foto: Tobias Schad
Was wir bereits wissen
In der Handball-Bezirksliga der Frauen kassierte die SG Ruhrtal im Nachholspiel bei Tabellenführer TuS Ferndorf eine 17:29 (3:14)-Niederlage.

Oeventrop..  Der Tabellendritte SG Ruhrtal verschlief die erste Halbzeit total. „Da ging bei uns im Angriff gar nichts. Das war desolat“, berichtete SG-Coach Stefan Probst. Zwar stand die SG Ruhrtal sicher in Deckung, erzielte in Hälfte eins aber nur zwei Feldtore und verwandelte zudem einen Siebenmeter.

Nach dem Seitenwechsel fing sich die SG Ruhrtal und gestaltete die Partie ausgeglichener. Den 3:14-Pausenrückstand konnte die Probst-Sieben kurzzeitig auf 7:15 verkürzen, allerdings reichte es nicht mehr zu einem Punktgewinn. Stefan Probst: „Einen so großen Rückstand aufzuholen ist sehr schwer. Was mir aber gefallen hat, ist, dass die Mädels bis zum Schluss gekämpft haben.“

SG Ruhrtal: Schlender; Feldmann, E. Wolf (4), von Künßberg (3), H. Wolf (2), Gierse, Brouwer, Iken, Vollmer (7), Vernholz, L. Wolf (1), Voigt.