Fernduell um Ligaerhalt geht in die nächste Runde

Hüsten..  Das Fernduell um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga 2 zwischen dem Tabellenvorletzten SV Hüsten 09 (15 Punkte) und Drittletzten BSV Menden (17 Punkte) geht in die nächste Runde. Hüsten spielt am Sonntag, 10. Mai, um 15.30 Uhr beim FC Lennestadt (9. Platz) und Menden erwartet den SV 04 Attendorn (11. Platz).

Der SV Hüsten 09 fährt optimistisch in den Kreis Olpe. „Die Ausgangslage hat sich für uns nach dem 0:0 gegen Menden nicht verändert, außer das wir ein Spiel weniger haben“, sagt Mittelfeldspieler Fabian Fischer und ergänzt: „Unser Trend zeigt nach oben. Aus den letzten vier Spielen haben wir sieben von zwölf möglichen Punkten geholt und nur gegen Bad Berleburg unglücklich in letzter Minute verloren.“

Personell kann 09-Trainer Torsten Garbe wieder mit Innenverteidiger Benni Menke planen. Menke war zuletzt beim 0:0 gegen Menden aufgrund einer Matchstrafe aus dem Spiel beim SC Neheim nicht dabei. Ein Fragezeichen steht noch hinter Torhüter Sascha Zelder (Daumenverletzung). Auf keinen Fall werden Nick Kwiotek (Oberschenkelverletzung) und Marc Winkler (Fußverletzung) zur Verfügung stehen.

Beim FC Lennestadt fallen mit Torwart Steffen Dicke und dem an der Nase operierten Dominik Allebrodt zwei wichtige Spieler aus, während Moritz Thöne wohl wieder eine Alternative sein wird. FCL-Trainer Winkel: „Auch wir haben mitbekommen, dass der Gegner deutlich stärker ist, als es der Tabellenstand aussagt. Wir erwarten eine tiefstehende Mannschaft, so dass wir vermehrt über außen spielen müssen.“