Entspannter Plausch des SC Neheim nach dem Abpfiff

Vorbildlicher Einsatz über die gesamte Saison: Oliver Busch, Kapitän des Landesligisten SC Neheim, ist froh, dass die Saison nach dem 5:3 (2:1)-Heimsieg gegen den VfL Bad Berleburg jetzt beendet ist.
Vorbildlicher Einsatz über die gesamte Saison: Oliver Busch, Kapitän des Landesligisten SC Neheim, ist froh, dass die Saison nach dem 5:3 (2:1)-Heimsieg gegen den VfL Bad Berleburg jetzt beendet ist.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Fußballer des SC Neheim nutzten am letzten Sonntag die Gelegenheit zu einem Plausch, der eine Spur ausführlicher ausfiel als in den Wochen zuvor.

Neheim..  Nach dem Abpfiff blieben sie ein bisschen länger als sonst auf dem Platz. Die Landesliga-Fußballer des SC Neheim nutzten am zurückliegenden Sonntag bei herrlichem Sommerwetter die Gelegenheit zu einem Plausch, der eine Spur ausführlicher ausfiel als in den Wochen zuvor. Die Rot-Weißen hatten einen triftigen Grund. Denn nach dem 5:3-Heimsieg gegen den VfL Bad Berleburg haben sich die Kicker aus dem Binnerfeldstadion bereits in die Sommerpause verabschiedet. Am bevorstehenden letzten Durchgang (14. Juni) der Saison 2014/2015 haben die Neheimer spielfrei.

„Langsam tut eine Pause gut“, gestand Oliver Busch, Kapitän der Neheimer. Der Sieg gegen den VfL sei, so der Student weiter, verdient gewesen. „Ein guter Ausstand aus der Saison“, fügte Busch an. Klar, ließ er auch noch einmal die Saison Revue passieren. „Wir haben einige gute Spiele gemacht, aber so wie zum Beispiel gegen Dröschede nicht gewonnen. Das waren die ausschlaggebenden Momente, warum wir vielleicht nicht noch zwei Plätze höher stehen“, führte der Kapitän aus. Die Neheimer belegen aktuell den siebten Tabellenplatz. Ihre Bilanz: 42 Punkte und 48:41-Tore. Und wie ist der SCN in der neuen Saison einzuschätzen? „Es ist zu früh für eine Aussage“, sagte Busch und fügte dann aber zuversichtlich an: „Unter die ersten Fünf zu kommen, sollte schon möglich sein.“

Alex Bruchhage, Trainer der Neheimer, war insgesamt zufrieden mit dem Saisonverlauf, obwohl durch die nicht optimale Chancen-Effektivität eine bessere Platzierung verschenkt worden sei. „Wir haben das Endspiel um Platz sieben gewonnen“, merkte Bruchhage mit einem Schmunzeln nach dem „Dreier“ gegen den Aufsteiger aus Bad Berleburg an. Noch wichtiger für ihn ist, dass sich „die jungen Spieler entwickelt und wir den Kader bis auf eine Position zusammen haben.“ Die offizielle Verabschiedung wird am Dienstag, 16. Juni, vorgenommen. Dann sagen Christopher Franz (SV Holzwickede), Sedat Sener (?), Michael Gerbracht (Niederense ?) und Björn Polzin (Westfalia Soest) adieu. Torhüter Sebastian Trägner will künftig ein wenig kürzertreten. Vom künftigen Ex-Westfalenligisten SuS Langscheid/Enkhausen werden sich Emil Mersovski und Jan Rengshausen dem SC Neheim anschließen. Zum Kader der „Ersten“ werden künftig auch die Neheimer A-Junioren Patrick Nettesheim, Julian Kellermann und Anil Namik Ekinci gehören.

Am kommenden Wochenende steht zunächst noch die Abschlussfahrt nach Amsterdam auf dem Programm. „Am 7. Juli startet das Ganze dann wieder“, nennt Bruchhage den Termin für den Trainingsauftakt. Dann werden die Vorbereitungspläne ausgeteilt. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder einen Schritt weiter sind. Aber wir sind auch keine Träumer“, machte Bruchhage deutlich. Darüber hinaus bemüht sich der SC Neheim darum, den Veltins-Cup auszurichten. „Sechs Mannschaften nehmen immer daran teil. Gespielt werden soll am 1. und 2. August“, erläuterte Udo Borggrewe, Sportlicher Leiter des SC Neheim. Bis dieses Turnier angepfiffen wird, geht noch einige Zeit ins Land. In den nächsten Wochen können die Neheimer also getrost erst einmal die trainings- und spielfreie Zeit genießen.

29. Spieltag

BSV Menden - RW Hünsborn 0:0. Tore: Fehlanzeige. - Zuschauer: 80.

SF Siegen II - RW Erlinghausen 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Pascal Raulf (3.), 1:1 Joel Kalambayi (12.). - Zuschauer: 50.

SSV Meschede - SG Finnentrop/B. 2:6 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Hennes (45./63.), 1:2 Bilal Yavuz (64.), 1:3 Tim Schrage (68.), 1:4 Phillip Hennes (70.), 1:5 Mike Schrage (72.), 1:6 Tobias Kleppel (82.), 2:6 Toure (86.). - Zuschauer: 100.

Bor. Dröschede - SV Hüsten 09 4:3 (1:2).

Tore: 0:1 Nick Kwiotek (19.), 1:1 Dragan Petkovic (45.), 1:2 Chedli Melki (45.), 2:2 Arif Et (54.), 2:3 Chedli Melki (58.), 3:3 Dragan Petkovic (67.), 4:3 Alessandro Sambale (70.). - Rote Karte: Chedli Melki (85./Hüsten). - Zuschauer: 100.

SC Neheim - VfL Bad Berleburg 5:3 (2:1). Tore: 1:0 Riad Xhaka (17.), 2:0 Philipp Bilinski (30.), 2:1 Sebastian Völkel (36.), 2:2 Christopher Völkel (36.), 3:2 Michael Gerbracht (49.), 4:2 Patrick Nettesheim (53.), 4:3 Alexander Krowarz (80.), 5:3 Okan Güvercin (82.). - Zuschauer: 50.

FC Lennestadt - SpVg Olpe 3:2 (3 :1). Tore: 1:0 Stefen Hebbecker (19.), 2:0 Moritz Thöne (35.), 3:0 Christian Schmidt (36.), 3:1, 3:2 Jannik Buchen (42./84.). - Zuschauer: 287.

FSV Werdohl - SV 04 Attendorn 4:2 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Kessler (43.), 1:1 Hakan Frat (60.), 2:1 Emre Can Aydin (65.), 3:1, 4:1 Falk Fischer (80./82.), 4:2 Raffael Klein (88.). - Zuschauer: 100.