Dorlar verschafft sich versöhnlichen Abschluss

Dorlar..  Der SV Dorlar/Sellinghausen hat sich mit dem 3:0 (1:0)-Sieg gegen Absteiger FC Nuhnetal einen versöhnlichen Saisonabschluss verschafft. „Positiv war, dass wir mit einem ,Dreier’ in die Sommerpause gehen. Wir wollten auf unserem Sportfest gewinnen. Aufgrund der Mehrzahl an Chancen war der Sieg verdient“, sagte SV-Trainer Markus Grobbel nach dem Spiel.

Es dauerte bis zur 45. Minute, ehe Torhüter Jens Rübsam das erste Mal hinter sich greifen musste. Nach einem krassen Fehler von Samir Shala ließ sich Sebastian Schauerte nicht zweimal bitten. 13 Minuten vor dem Ende machte Markus Nagel nach schöner Vorarbeit vom agilen Sebastian Schauerte den zweiten Treffer und den Schlusspunkt setzte der erst kurz zuvor eingewechselte Alexander Knoche (84.). Nach seinem Kreuzbandriss war dies im fünften Einsatz das erste Saisontor.

„Das Ergebnis hört sich wieder deutlich an. So war es aber nicht. Wir hatten selber einige gute Möglichkeiten und haben bei allen Gegentoren kräftig mitgeholfen. Der Knackpunkt war das 1:0 mit dem Pausenpfiff“, lautete das Fazit von Arno Deimel, der dem Bezirksligaabsteiger in der kommenden Saison als Trainer erhalten bleibt.