Dorlar verliert Punkte und Schlussmann Rinke

Allagen..  Torhüter Julian Rinke nach Notbremse des Feldes verwiesen (61.) und dann auch noch das Spiel in Allagen verloren. Der SV Dorlar-Sellinghausen kassierte nach einem völlig verrückten Spiel eine 2:3 (1:1)-Niederlage.

Der Platzverweis war aus Sicht von Dorlars Trainer Markus Grobbel die „Schlüsselszene der Partie“: In der 61. Minute kam Dorlars Keeper Rinke den entscheidenden Schritt zu spät gegen Allagens De Smet. So musste die letzte halbe Stunde Abwehrspieler Bernd Borgard zwischen die Pfosten und griff beim 2:3 (90.) durch Allagens Torjäger Benedikt Heppe, der alle drei Grün-Weiß-Tore erzielte, daneben. Markus Grobbel machte seinem Schützling aber keinen Vorwurf: „Der Ball war hart geschossen, der Platz nass. So etwas kann passieren.“

Vor dem Platzverweis für Dorlars Keeper Ringe hatte bereits Allagens Schröder in der 37. Minute die gelbrote Karte gesehen.