Bruchhage erwartet Reaktion

Neheim..  Der SC Neheim ist nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge auf Platz zehn in der Fußball-Landesliga 2 abgerutscht. Am Sonntag, 10. Mai, um 15.30 Uhr trifft die Bruchhage-Elf auf den Tabellenzweiten SG Finnentrop/Bamenohl.

SC-Coach Alex Bruchhage fordert von seiner Mannschaft eine Reaktion: „Finnentrop ist eine absolute Spitzenmannschaft. Ich will von meiner Mannschaft in diesem Spiel mehr Leidenschaft und mehr Mut zum Risiko sehen. Mit Leistungen wie gegen Hüsten und in Attendorn gewinnen wir am Sonntag keinen Blumentopf.“ Vor allem defensiv muss der SC Neheim gegen die SG Finnentrop/Bamenohl steigern. Die Gäste stellen mit 59 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. „Die starke Offensive müssen wir in den Griff bekommen und unsere Chancen konsequent nutzen. Viele Möglichkeiten werden wir sicherlich nicht bekommen“, erklärt Alex Bruchhage.

Ricardo Alves (privat verhindert), Sedat Sener (gesperrt), Jonas Schmidt, Okan Güvercin und David Wagner (alle verletzt) fallen beim SC Neheim aus. Alex Bruchhage: „Unsere Ausfälle sollen kein Alibi sein. Jeder meiner Spieler hat den Anspruch Landesliga zu spielen. Auch gegen Finnentrop werden wir alles dafür tun, um zu punkten.“