Bezirksligist TuS Sundern holt De Luca, Mirwald und Üstenci

Andreas Mühle, Trainer TuS Sundern
Andreas Mühle, Trainer TuS Sundern
Foto: Aufmkolk, Tobias
Der Fußball-Bezirksligist TuS Sundern meldet den Zugang von drei weiteren Zugängen für die kommende Saison.

Sundern..  Vom Fußball-Landesligisten FSV Werdohl wird Stürmer Gian-Marco De Luca ab Sommer das Trikot des TuS Sundern tragen. Außerdem kehrt Torhüter Niko Mirwald vom SSV Meschede ins Röhrtalstadion zurück und Angreifer Safak Üstenci kommt vom Arnsberger B-Kreisligisten Türkiyemspor Neheim-Hüsten.

Als vierter TuS-Zugang steht bereits seit der vergangenen Woche Mittelfeldspieler Emin Günes vom Liga-Konkurrenten TuS Langenholthausen fest. Damit ist der Kader des TuS Sundern für die kommende Saison (fast) komplett. „Da die Spieler aus dem Stammkader nahezu komplett verlängert haben, sind unsere Planungen weitestgehend abgeschlossen“, berichtet TuS-Trainer Andreas Mühle und ergänzt: „Zudem werden auch noch fünf bis sechs Spieler aus unserer A-Jugend und der zweiten Mannschaft zum Kader stoßen. Wir haben zwar noch zwei Eisen im Feuer, ob diese beiden Spieler allerdings auch den TuS-Stempel bekommen, wird sich in den nächsten zehn Tagen entscheiden.“

Mitte der Rückrunde hatte sich der TuS Sundern bereits mit Haris Mehovic verstärkt, der zuletzt für den SC Neheim gespielt hatte. Verlassen wird den TuS Sundern nur Robin Jaschewski, der zum BC Eslohe wechselt.

In der Tabelle der Bezirksliga 4 rangiert der TuS Sundern aktuell auf dem sechsten Platz. Am Sonntag, 31. Mai, spielt die Mannschaft von TuS-Trainer Mühle beim Tabellendrittletzten TSV Aue-Wingeshausen. Der TuS Sundern spielt bislang eine durchwachsene Rückrunde. Aus zwölf Spielen nach der Winterpause hat die Elf aus dem Röhrtalstadion nur 18 Punkte geholt. Andreas Mühle: „Wir haben mindestens zehn Punkte in den letzten Minuten verschenkt. Aber das ist Schnee von gestern. Wir wollen mit den Neuen einen weiteren Schritt nach vorne machen.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE