BC Eslohe muss nach Super-Halbzeit noch zittern

Eslohe..  Spitzenreiter BC Eslohe hat das Heimspiel gegen den TuS Langenholthausen mit 3:1 (1:0) gewonnen und ist damit als einzige Mannschaft in der Rückrunde noch ungeschlagen. Aufgrund einer „Meisterleistung“ in der ersten Halbzeit ist das Ergebnis sehr schmeichelhaft für die Gäste, die in Eslohe die 4. Niederlage in Folge hinnehmen mussten. „Ich habe in meiner langen Laufbahn noch nicht so ein Spiel gesehen, wo uns der Gegner so vorgeführt und ausgespielt hat. Wenn ich nur die 1000-prozentigen Chancen sehe, hätten wir zur Halbzeit mit 6:0 hinten liegen können“, berichtet Mario Droste vom TuS Langenholthausen. In der Tat: Der Tabellenführer gab mächtig Gas und erspielte sich im Vier-Minuten-Takt Chance um Chance. Doch lediglich Hendrik Flaßhar konnte den sehr guten Torhüter Marcel Bertsch, der ansonsten im Feld zu finden ist, überwinden. Nach dem Wechsel nahm der BC Eslohe den Fuß vom Gaspedal, machte aber dennoch durch Philipp Bürger das 2:0. Nach dem ersten vernünftigen Angriff der Gäste gelang Mashan Ata nach schöner Vorarbeit von Michael Erzen der Anschlusstreffer. Jetzt ging Eslohe die Düse und Erzen traf nur den Pfosten. In der Nachspielzeit machte Michael Müller alles klar.