Auf Medaillen- und Bestzeitenkurs

Dortmund..  Im Dortmunder Südbad richtete der FS Dortmund jetzt sein internationales Schwimm-Meeting aus. Insgesamt gingen 458 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start. Aus dem Sauerland nahmen Aktive vom SV Neptun Neheim-Hüsten, SSV Meschede und SV Aegir Arnsberg teil.

Erfolgreichster Verein aus dem Sauerland war der SV Neptun Neheim-Hüsten, der insgesamt 40 Medaillen (8 Gold, 14 Silber und 18 Bronze) holte.

17 Bestzeiten

In guter Form präsentierten sich auch die Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Meschede. Bei 20 Starts stellten die Aktiven aus der Kreisstadt 17 persönliche Bestzeiten auf. Felix Griggel schraubte seine Zeit über 200 m Lagen von 3:34,07 Minuten auf 2:58,48 Minuten. In Top-Form war auch Johannes May mit Bestleistungen über 100 Meter Freistil (von 1:29,84 Minuten auf 1:24,72 Minuten) und 50 Meter Rücken (von 45,85 Sekunden auf 41,37 Minuten). Zudem glänzte Clara Peda über 200 Meter Brust mit einer Bestzeit von 3:36,89 Minuten.

Als Medaillenjäger mit Bestzeiten erwiesen sich im Team des SSV Meschede Jakob Igges (Gold über 50 Meter Rücken in 29,29 Sekunden, Silber über 100 Meter Rücken in 1:03,93 Minuten), Jonas Kuschwald (Gold über 400 Meter Freistil in 4:55,09 Minuten) und Clara Peda (Bronze über 100 Meter Brust in 1:40,87 Minuten).

Ideale Vorbereitung

Auch die bunt gemischte Gruppe aus Nachwuchs- und Leistungsschwimmern des SV Aegir Arnsberg schnitt beim Schwimm-Meeting im Dortmunder Südbad sehr gut ab. Bei 35 Starts stellten die Aktiven des SV Aegir Arnsberg 18 persönliche Bestzeiten auf. Medaillen holten Carolin Alex (2 Bronze) und Fabian Alexander Peun (1 Silber und 1 Bronze).

Für die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Aegir Arnsberg war die Veranstaltung in Dortmund eine ideale Vorbereitung auf die Südwestfalenmeisterschaft, die am kommenden Wochenende in Bochum stattfindet.