Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fussball-Westfalenliga

3:5 - Enttäuschung in Langscheid riesig

21.10.2012 | 22:30 Uhr
Enttäuscht: Denis Rödel vom SuS Langscheid/Enkhausen.Foto: Alexander Bange

Langscheid.   Über dem Sportpark in Langscheid schien die Sonne von einem tiefblauen Himmel, aber in den Gesichtern der Westfalenliga-Fußballer des SuS Langscheid/Enkhausen stand sieben Tage Regenwetter geschrieben. Langscheid unterlag dem SC Hassel mit 3:5 (2:1).

Die Niederlage hat in der Tabelle kaum Auswirkungen. Langscheid ist vom fünften auf den achten Rang zurückgefallen. Der Rückstand auf Platz zwei, den der FC Kaan-Marienborn belegt, beträgt lediglich drei Punkte. Langscheid hätte aber nach dem 10. Spieltag selbst auf dem zweiten oder dritten Platz stehen können. „Normalerweise müssen wir hier drei Punkte mitnehmen“, sagte Christian Hunecke. Der Kapitän war einer der wenigen SuS-Spieler, die nach dem Abpfiff Stellung bezogen.

Langscheid hatte gegen Hassel gute und zu viele schlechte Phasen. Gut war, wie die Heimmannschaft auf das 0:1 durch Pierre Bender nach einem Konter in der 8. Minute reagierte. Sie ließ den Ball klug durch die eigenen Reihen laufen, gewann damit an Sicherheit und minütlich die Kontrolle über Spiel und Gegner. Zwangsläufig fielen die Tore durch Florian Schuberth nach einer großartigen Balleroberung im Mittelfeld (22. Minute) und Jonas Schmidt (26.). Langscheid führte nach 45 Minuten verdient mit 2:1.

Nach dem Wechsel hatte Robin Hoffmann, der gemeinsam mit Christian Grüterich auf der Sechserposition agierte, Pech mit einem Schuss an den Außenpfosten (51.). Dann traf Goalgetter Bendig nach berechtigtem Foulelfmeter (Torwart Potofski an Rogowski) zum 2:2 (57.). Schmidt vergab aus drei Metern per Kopf das 3:2 (Trainer Bernd Löseke: „Das war ein Elfer“) und Hassel ging durch Sandro Poch in Führung (70.).

Langscheid - Hassel 3:5

Der kurz zuvor eingewechselte Tim Rademacher glich zum 3:3 (80.) aus. Langscheid drängte anschließend auf den Siegtreffer, vergaß dabei aber eine geordnete Rückwärtsbewegung. Der eingewechselte Tobias Bockhoff bedankte sich für die Freiräume mit dem 4:3 (88.) und 5:3 (90.+1).

„Wir haben in der Summe zu viele unglaubliche Fehler gemacht“, resümierte Langscheids Trainer Bernd Löseke. „Wer zu Hause drei Tore schießt, muss eigentlich auch den Platz als Sieger verlassen. Die Enttäuschung ist riesig.“

SuS: Potofski, Beilfuß (78. Rademacher), Gönülal, Hunecke, Mersovski, Grüterich (70. Gawenda), Hoffmann, Kulisch (83. Vento), Rödel, Schuberth, Schmidt. - Tore: 0:1 (8.) Pierre Bendig, 1:1 (22.) Florian Schuberth, 2:1 (26.) Jonas Schmidt, 2:2 (57./Foulelfmeter) Pierre Bendig, 2:3 (70.) Sandro Poch, 3:3 (80.) Tim Rademacher, 3:4 (88.) Tobias Bockhoff, 3:5 (90.+1) Tobias Bockhoff.

Sauerlandsport

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Erlinghausen-Warstein 1:2
Bildgalerie
Fussball
Hüsten und Meschede im Finale
Bildgalerie
Veltins-Cup 2015
Sportfest in Gevelinghausen
Bildgalerie
Fußball
article
7216887
3:5 - Enttäuschung in Langscheid riesig
3:5 - Enttäuschung in Langscheid riesig
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/arnsberg/3-5-enttaeuschung-in-langscheid-riesig-id7216887.html
2012-10-21 22:30
Arnsberg