3:1 in Gierskämpen - SV Hüsten 09 zieht in das Endspiel ein

Der SV Hüsten 09 gewann das Pokal-Halbfinale bei BW Gierskämpen mit 3:1.
Der SV Hüsten 09 gewann das Pokal-Halbfinale bei BW Gierskämpen mit 3:1.
Foto: WP
Nach dem SuS Langscheid/Enkhausen hat sich auch der SV Hüsten 09 für das Kreispokal-Finale am Mittwoch, 13. Mai, in Bruchhausen qualifiziert.

Arnsberg.. Das Endspiel um den Kreispokal im Fußballkreis Arnsberg ist komplett. Nach dem SuS Langscheid/Enkhausen hat sich gestern Abend Fußball-Landesligist SV Hüsten 09 für das Finale am Mittwoch, 13. Mai, um 19.45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Hiag in Bruchhausen qualifiziert. Der SV Hüsten 09 setzte sich bei A-Ligist FC BW Gierskämpen mit 3:1 (0:0) durch.

Es war ein Geduldsspiel

„Wir haben gegen eine bärenstarke Gierskämpener Mannschaft gewonnen. Wir sind insgesamt verdient in das Endspiel eingezogen. Es war ein Geduldsspiel. Die Zuschauer haben einen richtigen Pokalfight zu sehen bekommen“, sagte 09-Trainer Torsten Garbe. Gierskämpens Fußball-Abteilungsleiter Grünke fügte hinzu: „Wir haben Hüsten alles abverlangt.“

09-Coach Torsten Garbe hatte seine Mannschaft gegenüber der 0:10-Pleite gegen Olpe auf vier Positionen verändert: Im Tor kam Sascha Zelder für Johnke zum Einsatz. Außerdem standen Köhler (für Winkler), Kwiotek (für Schultealbert) und Fischer (für Menke) neu in der Start-Elf.

250 Zuschauer

Beide Teams hatten in der ersten Halbzeit vor 250 Zuschauern jeweils eine gute Möglichkeit: In der 30. Minute vergab Voß aus elf Metern. Auf der Gegenseite lenkte Zelder einen Schuss von Tom Pawelczyk zur Seite. Beim Abpraller war dann 09-Kapitän Köhler einen Schritt schneller als Schwedler am Ball und rettete zur Ecke.

Nach dem Wechsel wurde der SV Hüsten 09 dominanter. Nach zwei Morina-Möglichkeiten (48., 49.) gelang Voß in der 56. Minute per Kopf die Führung. Gierskämpen hielt jedoch weiter dagegen und hatte nach dem Rückstand seine beste Phase. Gierse traf in der 66. Minute das Lattenkreuz und 60 Sekunden später vergab Kenneth Blaschke per Kopf frei vor Sascha Zelder. Der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich fiel in der 70. Minute. Nach einer Ecke von Alit traf Spielertrainer Christian Hunecke aus der Drehung. Die mögliche Führung des A-Ligisten ließ in der 73. Minute der eingewechselte Gierse liegen, als er vom Elfmeterpunkt überhastet verzog. Effektiver ging der SV Hüsten 09 mit seinen Möglichkeiten um. Nach Flanke von Menke traf Melki aus elf Metern (75.) und für den 3:1-Endstand sorgte Voß in der 82. Minute.

Die Aufstellungen

  • BW Gierskämpen: A. Gierse, T. Pawelczyk, K. Mika, Reckwald, K. Blaschke (84. B. Mika), Schwedler, Chr. Hunecke, Alit (71. Moor), Schäfer, F. Hunecke (50. Chr. Gierse).

  • SV Hüsten 09: Zelder, Özbek (71. Menke), Köhler, Mikolajczak, Cannata, Occhiuzzo (89. Werner), Morina, Kwiotek (76. Schultealbert), Fischer, Melki, Voß.