276 Aktive aus 16 Vereine in Meschede

Neujahrsschwimmfest in Meschede: Für die Aktiven ist es einen erste Standortbestimmung im neuen Jahr.
Neujahrsschwimmfest in Meschede: Für die Aktiven ist es einen erste Standortbestimmung im neuen Jahr.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Zum Neujahrsschwimmfest lädt der SSV Meschede am kommenden Sonntag, 18. Januar, ein. Für die Aktiven ist es eine erste Standortbestimmung.

Meschede/Sauerland..  Mit dem Neujahrsschwimmfest richtet der SSV Meschede am kommenden Sonntag, 18. Januar, den ersten größeren Schwimmwettkampf des neuen Jahres im Hochsauerlandkreis aus.

Der Mescheder Schwimmwettkampf gibt vielen Schwimmern und teilnehmenden Vereinen die Möglichkeit einer ersten Standortbestimmung. Traditionell werden bei dieser Veranstaltung, die bereits zum 41. Mal stattfindet, sämtliche 50 m-Strecken und 100 m Lagen, aber auch sämtliche Schwimmlagen als Staffelrennen geschwommen.

„Mit der hohen Teilnahmezahl sind wir sehr zufrieden und erwarten sowohl bei den Einzelstarts als auch im Staffelbereich einen spannenden Wettkampf“, freut sich der Technische Leiter der SSV-Schwimmabteilung, Stefan Wrede. Insgesamt werden 276 Aktive aus 16 Vereinen mit 865 Einzelstarts und 77 Staffeln an den Start gehen. Neben sieben Vereinen aus dem Hochsauerland nehmen neun auswärtige Vereine am Wettkampf im Mescheder Hallenbad teil. Der Wettkampf beginnt um 10 Uhr und endet voraussichtlich gegen 18 Uhr.

Die Teams

Die teilnehmenden Vereine: TSV Battenberg, DJK BW Annen, DJK TuS Ruhrtal Witten, Olfener Schwimmclub 2007, SC Hellweg Werl, SG Ennepetal, SSV Meschede, SV Aegir Arnsberg, SV Marsberg 1961, SV Neptun Neheim-Hüsten 1960, SV Wfr. Soest, TuRa Freienohl, TuS Sundern, TuS Velmede-Bestwig, TV Warstein und Wasserfreunde 79 Balve.