19 HSK-Teams sind noch im Rennen

Sauerland..  Der 26. RWE-WinterCup wird am Sonntag, 18. Januar, mit den fünf Regional-Cup-Runden fortgesetzt. Gespielt wird ab 11 Uhr in den Sporthallen in Sundern, Bestwig, Wickede, Plettenberg und Warburg. Insgesamt gehen 80 Mannschaften an den Start.

In den Regional-Cup-Runden wird zu Beginn in vier Vorrundengruppen gespielt. Der Gruppenerste und Gruppenzweite spielt anschließend in einer Doppel-K.o.-Runde weiter. Jeweils die ersten drei Teams der fünf Regional-Cup-Runden qualifizieren sich dann für den SuperCup am 1. Februar in der Sporthalle Große Wiese in Hüsten. Aus dem Fußball-Sauerland sind noch 19 Mannschaften im Rennen um den Turniersieg.

RegionalCup Sauerland Mitte

Im Schulzentrum in Sundern gehen insgesamt 13 Mannschaften aus dem Sauerland an den Start.

In der Vorrundengruppe 1 spielen Titelverteidiger SuS Langscheid/Enkhausen, RW Mellen, SV Hüsten 09 und VfK Iserlohn.

Bei Hüsten fehlen die gesperrten Thuraiappa und Kryziu. „Wir treten mit unserer zurzeit besten Hallenmannschaft an“, sagt 09-Trainer Torsten Garbe.

Bei Mellen fehlt Marco Träger. „Ein Punkt wäre für uns schon eine Überraschung“, sagt Niko Blüggel, Trainer des B-Ligisten RW Mellen.

„Unser Ziel ist die Endrunde in Hüsten“, berichtet Rene Beringhoff, Betreuer des Westfalenligisten SuS Langscheid/Enkhausen. Gecoacht wird die Mannschaft von Team-Manager Marc Bertelt.

In der Vorrundengruppe 2 gehen der TuS Langenholthausen, SV Arnsberg 09, SuS Beckum und FC BW Gierskämpen an den Start.

„Wir wollen unseren guten Lauf in der Halle fortsetzen“, sagt Mario Droste, Sportlicher Leiter des TuS Langenholthausen.

Arnsberg 09 will nach Auskunft von Fußball-Abteilungsleiter Thomas Schneider für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Beim SuS Beckum fällt Torwart Markus Vollmert aus. Für ihn steht Feldspieler Lars Plümer zwischen den Pfosten.

Bei BW Gierskämpen gehören Tim und Tom Pawelczyk sowie Kenneth Blaschke, die zuletzt bei der Kreismeisterschaft gefehlt haben, wieder zum Kader.

In der Vorrundengruppe 3 spielen der TuS Sundern, SV Bachum/Bergheim, Vatanspor Hemer und TuS Müschede.

„Wir treten mit unserer besten Hallen-Mannschaft an und würden schon ganz gerne in zwei Wochen in Hüsten beim großen Finale dabei sein“, sagt Norbert Vedder, der zusammen mit Marco Pometti die Mannschaft betreuen wird.

„Wir gehen nicht ganz hoffnungslos in die Vorrunde“, sagt Sascha Kampmann, Trainer des SV Bachum/Bergheim.

Der TuS Müschede wird mit einer Mannschaft mit Spielern aus der ersten und zweiten Garnitur an den Start gehen.

In der Vorrundengruppe 4 gehen der SC Neheim, FC Hemer Erciyes, SV Herdringen und SV Affeln an den Start.

Der SC Neheim will nach Auskunft von Trainer Alex Bruchhage seine gute Hallenform weiter unter Beweis stellen. Fehlen werden Christopher Franz, Oliver Busch und Sylvio Meyer.

Der SV Herdringen muss auf Rene Zweimann und Sebastian Röhrig verzichten.

RegionalCup Sauerland Ost

In der Sporthalle in Bestwig sind fünf HSK-Teams im Einsatz.

In der Vorrundengruppe 1 trifft der SV Obermarsberg auf Eyüp Spor Werdohl, SSG Ense/Nordenbeck und FC Eintr. Ihmert/Bredenbruch. Obermarsberg tritt in Bestbesetzung an. „Wir wollen die Gruppenphase überstehen, dann haben wir unser Ziel erreicht“, sagt SVO-Trainer Wachsmann.

In der Vorrundengruppe 2 gehen Fatih Türkgücü Meschede, TSV Korbach, VTS Iserlohn und SV Germania Hovestadt an den Start.

Fatih Türkgücü muss auf seinen Torjäger Ugur Altincioglu verzichten. Auch Sergej Peters fehlt. Fatih-Trainer Detlef Greulich: „Der Fokus liegt in diesem Jahr klar auf der Meisterschaft. Die Halle nehmen wir aber gerne mit.“

In der Vorrundengruppe 3 stehen sich Azadi Spor Brilon, SC Willingen, Menden Türü Gücü und SV Maumke gegenüber. Azadi Spor muss auf Muhammed Yücel und Ali Sahar verzichten.

In der Vorrundengruppe 4 trifft der SSV Meschede auf den TuS Velmede-Bestwig, Holzpfosten Schwerte und TuS Lütmarsen.

Beim SSV Meschede fehlen die Yavuz-Brüder. „Natürlich wollen wir die Endrunde in Hüsten erreichen“, sagt SSV-Coach Heiko Hofmann. „Aber auch ein vorzeitiges Turnier-Aus wäre kein Beinbruch.“

Der TuS Velmede-Bestwig will die Gruppenphase überstehen. „Zum Kader gehören die Spieler, die in der Vorrunde den 3. Platz erreicht haben“, teilt TuS-Trainer Daniele Murgo mit.

RegionalCup Soester Börde

Der TuS Bruchhausen trifft in Wickede als einziger Vertreter aus dem HSK in der Vorrundengruppe 1 auf den TuS Bremen, SSV Kalthof und die Ahlener SG. „Wir wollen die Vorrunde überstehen. Danach sehen wir weiter“, sagt Tim Kuhlmann, Sportlicher Leiter des TuS Bruchhausen. Fehlen werden Sebastian Schacht und Marcel Linke. Außerdem fallen mit Niklas Meßler und Willi Lüneburg beide Torhüter aus. Feldspieler Kevin Norek wird zwischen den Pfosten stehen.