10 Teams spielen in Balve um die Hallenkreismeisterschaft

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die zweite Auflage der Arnsberger Kreismeisterschaft im Hallenfußball kann starten. Die Titelkämpfe finden am Sonntag, 11. Januar, in Balve statt.

Balve..  „Ich freue mich auf einen unterhaltsamen Nachmittag“, sagt Michael Ternes, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses des Kreises Arnsberg. Die Titelkämpfe finden am Sonntag, 11. Januar, ab 12 Uhr in der Sporthalle in Balve statt. Ausrichter ist der SuS Beckum. Gespielt wird nach Futsal-Regeln, aber mit dem alten Ball. „Und das ist auch gut so“, ergänzt Michael Ternes.

Titelverteidiger ist der SC Neheim. Der Landesligist aus dem Binnerfeld gewann im vergangenen Jahr in der Sporthalle Berliner Platz in Hüsten das Finale gegen BW Gierskämpen mit 1:0. Auf Platz drei landete der TuS Oeventrop (2:1 gegen SuS Langscheid/Enkhausen).

In der Vorrundengruppe A gehen am Sonntag, 11. Januar, der TuS Langenholthausen, SC Neheim, GW Amecke, SV Herdringen und RW Mellen an den Start.

Der SC Neheim ist am Wochenende mit seinen Spielern im Dauer-Einsatz. „Wir spielen beim Warsteiner Masters, beim A-Junioren-Sparkassen-Cup in Hüsten und der Kreismeisterschaft. Zudem gehört Christopher Franz zum Kader der HSK-Auswahl beim Veltins-Hallen-Masters. Es war nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen“, berichtet Alex Bruchhage, Trainer des SC Neheim. „Trotzdem werden wir mit einer guten Truppe in Balve vertreten sein.“

Mit einer gemischten Mannschaft wird der SV Herdringen an den Titelkämpfen in Balve teilnehmen. Die Mannschaft wird von Christian Drees betreut. „Wegen der starken Belastung durch Stadtmeisterschaft sowie RWE-Cup hat der Großteil der Mannschaft am Wochenende Pause und die ist zwingend notwendig“, sagt Herdringens Trainer Klaus Strojnowski.

Der TuS Langenholthausen will nach dem Gewinn der Balver Stadtmeisterschaft und dem Erreichen der Regional-Cup-Runde beim RWE-Cup auch bei der Kreismeisterschaft eine gute Platzierung erzielen. „Der Einzug in das Halbfinale wäre eine schöne Zugabe“, teilt Mario Droste, Sportlicher Leiter des Bezirksligisten, mit.

B-Kreisligist GW Amecke muss bei der Kreismeisterschaft auf Felix Brakel, Florian Hennecke, Manuel Schöttler und Simon Terwedow verzichten.

In der Vorrundengruppe B spielen der TuS Sundern, SuS Beckum, BW Gierskämpen, SuS Langscheid/Enkhausen und TuS Müschede.

Der TuS Sundern wird mit einer gemischten Mannschaft antreten. Betreut wird das TuS-Team von Marco Pometti, Norbet Vedder und Korhan Oguz.

Auch Westfalenligist SuS Langscheid/Enkhausen wird nicht mit seiner ersten Garnitur in Balve an den Start gehen. „Unsere Mannschaft besteht aus Spielern der zweiten und dritten Garnitur“, berichtet SuS-Vorsitzender Ulli Wünnenberg. An der Bande wird Andre Schönwald, Trainer der dritten Mannschaft, stehen.

BW Gierskämpen geht nach Auskunft von Vorstandsmitglied Bernd Grünke bestens vorbereitet in das Turnier. „Vielleicht gewinnen wir im zweiten Anlauf den Titel“, sagt Bernd Grünke.

Der TuS Müschede, der für den TuS Bruchhausen nachgerückt ist, will sich in der „starken Gruppe teuer verkaufen“ (O-Ton Vorstandsmitglied Michael Werner).