1. Damen-Mannschaft des TC Neheim-Hüsten siegt mit 5:4

Nervenstarkes drittes Doppel: Marina Graf und Carla Hennecke machten den 5:4-Sieg der Verbandsliga-Damen des TC Neheim-Hüsten perfekt. Für die sehr junge Mannschaft war es ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.
Nervenstarkes drittes Doppel: Marina Graf und Carla Hennecke machten den 5:4-Sieg der Verbandsliga-Damen des TC Neheim-Hüsten perfekt. Für die sehr junge Mannschaft war es ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der TC Neheim-Hüsten bleibt auf Erfolgskurs. Am zurückliegenden Wochenende konnten fünf von sechs Heimspielen gewonnen werden.

Neheim..  Der TC Neheim-Hüsten bleibt auf Erfolgskurs. Am vergangenen Tennis-Wochenende konnten fünf von sechs Heimspielen gewonnen werden.

Die „Damen 50“ (Westfalenliga) mussten sich dabei knapp gegen den PSV Gelsenkirchen mit 4:5 geschlagen geben, nachdem der Spieltag durch einige Regenpausen unterbrochen werden musste. Die 1. Damenmannschaft (Verbandsliga) konnte sich mit einem 5:4 gegen den VfL Bochum II durchsetzen. Wie so oft konnte das dritte Doppel dank der hervorragenden Leistung von Marina Graf und Carla Hennecke den Gesamtsieg einfahren. Nachdem das Team im vergangenen Jahr aufgestiegen war, ist der Heimsieg für die sehr junge Mannschaft ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Die 1. Herrenmannschaft (Südwestfalenliga) konnte einen souveränen 7:2-Sieg gegen den TC Heggen verbuchen. Schon nach den Einzeln war die Partie nach dem Sieg von Florian Spreyer entschieden, der den fünften Punkt für sein Team sicherte. Die 2. Damenmannschaft unter der Leitung von Sandra Beilenhoff (Südwestfalenliga) ging nach den Einzeln mit 4:2 in Führung und erspielte sich am Ende den verdienten 5:4-Sieg gegen die Gäste aus Lüdenscheid. Auch die 2. Damen war im vergangenen Jahr aufgestiegen und freut sich über den Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Bereits am Samstag konnte die „Herren 40“-Mannschaft (1. Bezirksklasse) auf der heimischen Tennisanlage mit einem 5:4-Sieg gegen Augustenthal punkten.

Die 2. Herrenmannschaft (2. Bezirksklasse) kämpfte sich nach einem 2:4 nach den Einzeln zurück und besiegte ihren Gegner aus Eggenscheid. Nachdem bereits zwei Doppel gewonnen wurden, ließ sich auch das Doppel Amadeus Hoffmann und Jens Willmes nicht vom Weg abbringen und sorgte für das verdiente 5:4-Endergebnis. Die „Herren 50“ (Kreisliga) konnte sich auswärts gegen Fredeburg einen 7:2-Sieg erkämpfen, während die „Herren 60“ (Südwestfalenliga) sich auswärts beim LTC Augustenthal mit 1:8 geschlagen geben mussten.

„Insgesamt war es also ein mehr als erfolgreiches Wochenende für unsere Teams“, urteilte Neheims DTB-A-Trainerin Judith Sprenger.