1:2 - Brilon ist aus dem Rennen um den Landesliga-Aufstieg

Der SV Brilon verlor gegen Brakel mit 1:2.
Der SV Brilon verlor gegen Brakel mit 1:2.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der Traum vom Aufstieg in die Fußball-Landesliga ist für den SV Brilon ausgeträumt.

Rüthen-Oestereiden..  Die Schwarz-Weißen, die sich als Tabellenzweiter der Bezirksliga 4 für die Relegationsrunde qualifiziert hatten, verloren gegen die SpVg Brakel (Vizemeister der Bezirksliga 3) verdient mit 1:2 (1:0) und sind damit aus dem Aufstiegsrennen.

Dabei erwischte der SV Brilon vor rund 400 Besuchern auf dem Rasenplatz in Oestereiden einen Traumstart. Gleich mit dem ersten gefährlichen Angriff ging die Mannschaft von SVB-Trainer „Schorsch“ Niglis in Führung. Alexander Flock war in der 12. Minute nach Zuspiel von Lukas Brandenburg zur Stelle. Brakels Torwart Bernhard Kemper rutschte der Ball durch die Beine - 1:0.

In der 19. Minute hatte die Mannschaft von der Jakobuslinde Glück, als Dominik Kling nach einem Eckball per Kopf die Latte traf. Brakel drückte weiter auf den Ausgleich, unter anderem klärte SVB-Torhüter Marcel Kickert bei einem Schuss von Vogt (27.), aber die große Chance zum 2:0 hatte der SV Brilon. Nach einem Schuss von Alexander Flock rettete Brakels Kapitän Mark Riechmann auf der Linie (38.).

Nach dem Seitenwechsel nahm Brakel das Heft in die Hand. Christopher Wetzler (46.) verfehlte nur knapp das SVB-Tor. Acht Minuten später war es dann passiert. Die Spielvereinigung Brakel kam nach einem Fehler von Innenverteidiger Rummel, der sich bei einem Abschlag verschätzt hatte, durch Frank Seltrecht zum Ausgleich (54.). Der SV Brilon tauchte eine Minute nach dem 1:1 erstmals wieder gefährlich im Strafraum von Brakel auf, aber Jan Niklas Bause traf den Ball nicht richtig.

Brakel wurde anschließend immer stärker. SVB-Torhüter Kickert rettete gegen Christopher Wetzler (56.) und hatte 60 Sekunden später Glück, als ein 25-Meter-Freistoß von Frank Seltrecht gegen die Latte knallte. Kickert verhinderte anschließend stark gegen Christopher Wetzler (67.) das zweite Gegentor. In der 82. Minute war er jedoch machtlos. Seltrecht erzielte per Kopf den 2:1-Siegtreffer für die Spielvereinigung aus Brakel.

SVB-Trainer „Schorsch“ Niglis: „Es ist natürlich schade, dass wir es nicht geschafft haben. Man muss aber auch anerkennen, dass der Gegner sehr stark und den einen Tacken besser war. Wir haben zwei grausame Fehler gemacht, die zu den Gegentoren geführt haben.“

Brilon: Kickert, Teipel, Rummel, Köster, Schmidt, Brandenburg, Tilly (80. Brüne), Kaiser (86. Jonas Ramspott), Bigge (70. Heinz), Flock, Bause.

Tore: 1:0 (12.) Alexander Flock, 1:1 (55.) Frank Seltrecht, 1:2 (82.) Frank Seltrecht.

Zuschauer: 400.