Willingen gewinnt in der Nachspielzeit

Willingen..  Der SC Willingen hat das Siegen nicht verlernt. Am 28. Spieltag der Verbandsliga Hessen gewannen die Upländer mit 2:1 beim Tabellenvorletzten FSV Dörnberg. Zuvor hatte Willingen in sechs Spielen nur einen Punkt geholt. Der SC Willingen fand in der ersten Halbzeit in der Offensive kaum statt. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel. In der 65. Minute schoss Matthias Bott einen Freistoß von der Strafraumkante in den Winkel. Mit der zweiten gefährlichen Aktion in Durchgang zwei kamen die Gastgeber zum Ausgleich (85.). Die Gäste zeigten sich aber wenig geschockt. Sie suchten die Entscheidung, in der Nachspielzeit war es soweit. Jan-Niklas Albers setzte eine Ecke von Bott aus der Drehung zum umjubelten Siegtreffer ins FSV-Tor. Mit 25 Punkten liegt der SCW auf dem 12. Tabellenplatz. Es folgen zwei Heimspiele: Heute, Mittwoch, um 19 Uhr im Hoppecketalstadion gegen den Tabellensiebten SSV Sand und Samstag um 15.30 Uhr kommt der Neunte TSV Rothwesten.