TuS Medebach löst auch die schwere Aufgabe beim VfB Marsberg

Der TuS Medebach hat auch die schwere Auswärtsaufgabe beim VfB Marsberg gelöst. Im Duell der Bezirksligaabsteiger setzten sich die Hansestädter auf dem Kunstrasen des Diemelstadions mit 3:0 (1:0) durch und verbuchten damit den 5. Sieg in Folge (Szene). Der „Dreier“ war völlig verdient, da die Gäste die spielerisch bessere Mannschaft waren und auch noch mehrere gute Chancen ungenutzt ließen. Es dauerte jedoch bis zur 31. Minute, ehe Niklaas Westermann Torhüter Said Garibzada nach einem Doppelpass mit Hendrik Stuhldreher überwand. Nach der Pause schlug dann noch zweimal Hendrik Stuhldreher zu (57./72.), der damit an allen Toren beteiligt war. „Bis auf die zehn Minuten nach der Pause haben wir das Spiel klar beherrscht. Wir hatten im Laufe des Spiels noch vier Aluminiumtreffer zu verzeichnen. Das sagt alles über unsere Überlegenheit aus“, freute sich Trainer Uli Drilling. Dessen Pendant Paul Bender sagte: „Der Gegner war uns in allen belangen überlegen. Unser Offensivspiel war mangelhaft.“