TSV stärkster Verein bei HSK-Meisterschaft

Olsberg..  Der Leichtathletik-Nachwuchs des TSV Bigge-Olsberg ließ es bei den HSK-Einzelmeisterschaften in Schmallenberg gewaltig krachen. Gleich 20 Meistertitel, 14 Vizemeisterschaften und acht dritte Plätze stellen eine beeindruckende Bilanz einer starken TSV-Truppe dar.

Sieg mit zwei Sekunden Vorsprung

Neben herausragenden Einzelleistungen sorgten vor allem die tollen Vorstellungen in den Staffelrennen für Begeisterung. Überlegen liefen die Mädchen der U10 mit der 4x50m-Staffel in der Besetzung Jule Klauke, Emilie Wahle, Hannah Tiedemann und Mia Hammer zum Titel. Ihr Vorsprung betrug fast zwei Sekunden vor dem TV Neheim. Ebenfalls siegreich waren die Jungen der U10 mit der Aufstellung Finn Kemp, Mika Regeler, Maik Illgner und Jakob Tiedemann.

In den Staffelwettbewerben der weiblichen U12 und U14 war der TSV sogar der einzige Verein, der gleich zwei Staffel ins Rennen schicken konnte. Über 4x50m der U12 belegte die Mannschaft mit Amy Frese, Hannah Theine, Mara Klauke und Victoria Blei den ersten Platz, während die 2. Mannschaft mit Pauline Rosenkranz, Leonie Gerke, Nele Regeler und Rika Happel das Treppchen als Vierte knapp verpasste. Die 4x75m-Staffel der U14 mit Jule Lindrum, Parkavi Rathasignam, Marje Tilly und Pauline Theine kam mit der Siegerzeit von 43,31 sec sogar eher ins Ziel als die siegreiche männliche Staffel des TV Schmallenberg. Die zweite TSV-Staffel mit Sarah Büscher, Malin Hester, Carolin Funke und Jill Steinrücken belegte Platz 4.

Jakob Tiedemann hängt alle ab

In den Einzeldisziplinen der U10 fuhren bei den Jungen Finn Kemp als Schlagball- und Weitsprungsieger und ein überragender 800m-Läufer Jakob Tiedemann erste Plätze ein. Jakob hatte in 3:08,21 min mehr als 13 (!) Sekunden Vorsprung vor dem Zweiten. Außerdem wurde er Vizemeister über 50m.

Bei den Mädchen W9 überragte Mia Hammer mit erstklassigen 30m im Schlagball als neue HSK-Meisterin. Im 50m-Lauf musste sich Mia nur der starken Marit Mander vom TV Marsberg geschlagen geben. Etwas Pech hatte Hannah Tiedemann (W9), die sich im Weitsprung mit 3,71m trotz gleicher Weite mit der Siegerin, wiederum Marit Mander, mit Platz 2 zufrieden geben musste. Weiterhin erreichte sie im 800m-Lauf die Vizemeisterschaft. In der W8 ging zweimal Platz 3 auf das Konto von Jule Klauke über 50m und im Weitsprung. In der W10 war ihre Schwester Mara die überragende Athletin der Veranstaltung. Mara gewann die 50m, Weitsprung und Hochsprung. Im Weitsprung sprang sie mit 4,07m erstmals über die 4-Metermarke. Mehr als 10 Sekunden Vorsprung hatte Amy Frese aus Antfeld als 800m-Siegerin der W10. Im Weitsprung sorgte Amy mit Bestleistung von 3,84m und Platz 2 hinter Mara für einen TSV-Doppelsieg. Im Schlagball holte Lena Spiekermann den Bronzerang. In der W11 sprintete Vici Blei über 50m in 8,13 sec auf den 2. Platz. Im Weitsprung wurde Hannah Theine ebenfalls Vizemeisterin.

Doppelsieg für Jona Frese

Bei den Jungen der U12 überragte Jona Frese mit einem Doppelsieg über 50m und Weitsprung. Zweiter wurde er außerdem im Schlagball. Bei den Jungen der U14 siegte Leander Vorderwülbecke doppelt. Der TSV Sportler des Jahres gewann den Ballwurf und den Hochsprung.

Bei den Mädchen der Altersklasse W12 zeigten die jungen Sportlerinnen hervorragende Leistungen. Marje Tilly und Pauline Theine duellierten sich im Hoch- und Weitsprung sowie den 75m jeweils um den Sieg. In allen Disziplinen hatte Pauline die Nase vorn, jeweils vor Marje. Besonders stark ihre 1,39m im Hochsprung. Im Ballwurf gingen alle drei Treppchenplätze an den TSV. Es gewann Pauline Theine vor Carolin Funke und Malin Hester.

In der W13 musste sich Ann-Kathrin Stappert über 75m, gehandicapt von einer Verletzung, knapp geschlagen geben. Eine Ann-Kathrin ohne Verletzung hätte den Sprint sicher dominiert und wäre noch einmal eine riesige Verstärkung für die ohnehin überragende 4x75m-Staffel gewesen.