TSV Bigge-Olsberg siegt zweistellig

Altkreis..  Am 26. Spieltag der HSK-Kreisliga A Ost verbesserte sich die SG Altenbüren/Scharfenberg nach dem Sieg über den auswärtsschwachen FC Hilletal und dem spielfreien TuS Medebach auf den zweiten Tabellenplatz. Seine Pflichtaufgabe gelöst hat Spitzenreiter TSV Bigge-Olsberg gegen das Schlusslicht TuS Madfeld.

Im Abstiegskampf konnte die SG Hoppecketal/Padberg gegen den VfB Marsberg drei ganz wichtige Punkte verbuchen.

BV Alme - SV Brilon II 3:3 (1:2). Noch kurz vor dem Ende sahen die Gäste wie der sichere Sieger aus. Doch die Elf von Stefan Scholz bewies Moral und kam innerhalb von fünf Minuten noch zum Ausgleich. Zur Pause trafen Julian Scholz für den BV und Christian Hülsenbeck sowie Ömer Yildiz für den SVB. Den weiteren Treffer für den Gast erzielte Jonas Ramspott. Für den Almer Ausgleich zeigten sich Jonas Abraham und Julian Feldmann verantwortlich.

SG Altenbüren/Scharfenberg - FC Hilletal 2:0 (0:0). Der Gastgeber feierte gegen einen desolaten Gast einen verdienten 2:0-Erfolg. Der FC konnte sich zu keiner Zeit entscheidend in Szene setzen. Der Gastgeber nutzte diese Schwäche der Gäste aber erst nach dem Wechsel und kam folgerichtig zu zwei Toren. Daniel Gördes und Dennis Kosakowski brachte durch ihre Treffer die Hogrebe-Elf auf die verdiente Siegerstraße.

VfL Giershagen - TuS Züschen 1:1 (0:1). Einen schwachen Auftritt der Heimelf mussten die 100 Zuschauer in Giershagen erleben. Zur Pause lagen die Gäste durch das Tor von Nico Kießler mit 1:0 in Front. Der VfL erlaubte sich im Spielaufbau sehr viele Ballverluste und musste bis kurz vor Schluss bangen, um doch noch das Remis zu erreichen. Maximilian Nolte glich zum 1:1 (86.) aus.

TSV Bigge-Olsberg - TuS Madfeld 12:1 (6:1). Das Schlusslicht musste gegen den Tabellenführer eine herbe Pleite einstecken. Madfeld ließ dem TSV den nötigen Freiraum und der wusste ihn auch zu nutzen. Vierfacher Torschütze war Timo Stappert. Kevin Schmitz und Mark Herkrath trafen jeweils dreifach, Nino Campos Pinheiro und der eingewechselte Christian Busch einmal.

SG Hoppecketal/Padberg - VfB Marsberg 1:0 (0:0). Völlig überraschend verbuchte die abstiegsbedrohte SG diesen wichtigen „Dreier“ gegen den Tabellenfünften aus Marsberg. Nach einem lang ausgeführtem Freistoß überwand Arndt Weinrich mit dem Hinterkopf den Marsberger Torwart. Die Gäste hatten zwar mehr Feldvorteile, konnten diese aber gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber nicht in etwas Zählbares ummünzen. Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Marsbergs Kevin Krämer nach Beleidigung.

Azadi Spor Brilon - FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen 2:0 (0:0). Der Gastgeber feierte gegen den FC aus dem Stadtgebiet Olsberg einen verdienten Heimerfolg. Schon zur Pause hätte die von Tekim Bingöl betreute Elf mit mehreren Treffern führen können. Gästetorwart Michael Padberg wuchs aber über sich hinaus und hielt alles was aufs Tor kam. Der eingewechselte Spielertrainer Tekim Bingöl wuchtete den Ball nach einem Eckball zum 1:0 in den Winkel (58.). Fatih Karakoc traf noch zum 2:0 Endstand (89.).

FC Dreislar - VfR Winterberg 1:1 (0:0). Mit der letzten Spielszene kam der Gastgeber noch zum Ausgleich. In der Nachspielzeit konnte Tobias Vogt den Winterberger Führungstreffer von Timo Steinhausen noch ausgleichen. Beide Trainer haderten nach dem Spiel mit dem Schiedsrichter, der viel Hektik ins spiel transportiert hat und manch fragwürdige Entscheidung traf.