SpVg Olpe steht vorzeitig als Aufsteiger in Westfalenliga fest

Olpe..  Riesenjubel am Olper Kreuzberg: Durch einen 4:1-Heimsieg über den VfL Berleburg und der gleichzeitigen 0:2-Heimschlappe der SG Finnentrop/Bamenohl gegen den BSV Menden sicherte sich am 26. Spieltag die SpVg Olpe bereits vier Runden vor Saisonende die Meisterschaft der Fußball-Landesliga, Gruppe 2, und damit zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Westfalenliga, der zweithöchsten Amateur-Spielklasse.

Im Kampf um den zweiten Rang, der über eine Relegation der vier Landeliga-Zweiten eine zusätzliche Aufstiegschance bietet, hat jetzt Borussia Dröschede nach dem 3:2-Sieg über Werdohl und der gleichzeitigen Niederlage der SG Finnentrop/Bamenohl mit 0:2 gegen den abstiegsgefährdeten BSV Menden die besten Karten.

Mit dem 2:0-Paukenschlag in Finnentrop machte in der Gefahrenzone der BSV Menden einen großen Sprung in Richtung Ligaerhalt. Auch der SV Hüsten 09 kann trotz fünf Punkten Rückstand auf Werdohl und Menden nach dem mühevollen 2:1-Heimmerfolg über Schlusslicht SF Siegen II weiter hoffen. Derweil ist die Reserve des Regionalligisten SF Siegen praktisch der erste Absteiger.