Sieben Siege beim Heimspiel

Winterberg. I.  m Skiliftkarussell Winterberg fand das diesjährige Skirennen um den Alpinen Frühjahrspokal statt.

Die Sportler fanden in Winterberg eine super präparierte und wirklich brettharte Piste vor. Der Parcours mit seinen 18 Riesenslalom-Toren hielt die zwei Durchgänge sehr gut Stand. Ähnlich wie es am vorangegangenen Wochenende auf dem Weltcuphang beim Snowboard Weltcup zu sehen war. Für die 29 Rennläufer vom Skiklub Winterberg war es ein erfolgreiches Heimspiel: Gleich 18 „Stockerlplätze“ - darunter sieben Siege - konnten die heimischen Rennläufer vom Skiklub erringen.

Jeremias Wilke fährt die beste Zeit

Aber auch die Konkurrenz aus den angereisten Vereinen war hochmotiviert am Start, so fuhr Jeremias Wilke vom SC Bonn die Tagesbestzeit am Poppenberg, um 16 Hundertstel gefolgt von Cedric Schettel vom SC Bestwig.

Der Skiklub als Ausrichter freute sich, dass so viele Rennläufer bei so guten Bedingungen das Rennen um den Frühjahrspokal mitgefahren sind. Viele strahlende Gesichter bei der Siegerehrung sind Motivation für die Helfer und Organisatoren des Skiklub. Ein besonderer Dank ging an Florian Leber und Klaus Wahle, die die Veranstaltung hervorragend unterstützt haben.

Die Ergebnisliste und Bildmaterial sind auf der Internetseite des Skiklub www.sk-winterberg.de zu finden.