Judo: Alexander Pekar zur West-Meisterschaft

Olsberg..  In Kamen traten die qualifizierten Judoka aus den Kreisen des Bezirks Arnsberg an, um ihren Meister zu finden und sich (in der U15) das Ticket zur westdeutschen Ebene zu erkämpfen. Der Kodokan war mit 11 Startern vor Ort.

In der U12 Jugend taten sich die Olsberger zu Beginn schwer, kamen aber nach und nach ins Turnier zurück. Lana Bonito kämpfte sich erfolgreich durch die Trostrunde, musste aber im kleinen Finale eine Niederlage per Kampfrichterentscheid hinnehmen, was letztlich Platz 5 bedeutete.

Fabio Engel legte eine glänzende Vorstellung hin und kämpfte sich souverän durchs Hauptfeld. Eine kleine Unachtsamkeit im Halbfinale brachte eine überraschende Niederlage und verbaute ihm den Sprung nach ganz oben. Der Sieg im kleinen Finale sicherte am Ende aber einen guten 3. Platz.

Auch in der U15 wurden nicht alle der teils sehr guten Leistungen mit Plätzen auf dem Treppchen belohnt. Dennis Kaporin, Anna Drinhaus und Justus Gockel zeigten sehr starke Kämpfe und bewiesen eine deutliche Entwicklung, mussten sich aber in den entscheidenden Kämpfen geschlagen geben. Platz 7 für Dennis und zweimal Platz 5 für Anna und Justus standen unter dem Strich. Eine besondere kämpferische Leistung zeigte auch Melina Fabri. Die unerfahrene Gelbgurtträgerin beeindruckte mit einem Golden Score Rundensieg gegen einen überlegenen und erfahrenen Blaugurt.

Alle Kämpfe vorzeitig gewonnen

Kämpfer des Tages war aus Olsberger Sicht Alexander Pekar. Alex trat in der 55-kg-Klasse der U15 an und war jederzeit Herr der Lage. Er beendete alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon und zog souverän ins Finale ein, welches er wiederum früh mit einem Punktwurf per Harai Goshi für sich entschied. Nach seinem glänzenden Titelgewinn tritt er nun am 16. Mai in Wickede bei den Westdeutschen Meisterschaften an.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE