„Ich möchte immer etwas Neues ausprobieren“

Die SG Meerhof/Essentho ist mit vier Siegen sehr gut aus der Winterpause der Kreisliga A Paderborn gekommen. Die WP sprach mit Trainer Miguel Pardo.

1 Worauf sind die Erfolge zurückzuführen?

Ich habe aufgrund der ganzen Verletzungen in unserem Kader mal eine ganz andere Vorbereitung gemacht. Neben den üblichen fußballerischen Trainingseinheiten habe ich mit Heike Otto und Christiane Beckmann zwei Sportlehrerinnen mit zum Training geholt, die sehr viel Wert auf das muskuläre Training und den koordinativen Bereich gelegt haben. Das hat bisher sehr gut gefruchtet.

2 Also sind die Verletzungen ausgeblieben?

In der Tat. Wir sind jetzt wieder über zwei Monate im Training und ich habe keinen Verletzten. Damit kann ich ein ganz anderes Training aufziehen und gewisse Spielsituationen einüben. Daran war in der letzten Saison nicht zu denken.

3 Vier Siege nach der Winterpause. Was ist von der SG noch zu erwarten?

Ich möchte immer wieder etwas Neues machen. Da ich viel Wert auf den Nachwuchs lege, werde ich jetzt schon Jugendspieler integrieren. Dazu werde ich neue Spielsysteme einüben. Hinsichtlich der Tabellenposition möchte ich mich nicht äußern. Die richtigen Brecher kommen noch.